Aktualisiert 28.11.2004 20:51

Herzog: «Wir werden die Steuern nicht erhöhen»

Basels neue Regierungsräte heissen Eva Herzog (SP) und Guy Morin (Grüne Partei). Der bürgerliche Kandidat Mike Bammatter (FDP) hat es im zweiten Wahlgang nicht geschafft.

Die 43-jährige Historikerin Eva Herzog erreichte mit 28 081 Stimmen das beste Resultat, der 47-jährige Arzt Guy Morin kam auf 26 228 Stimmen. Der von FDP, LDP und CVP nominierte Mike Bammatter (45) landete mit 25 196 Stimmen auf dem dritten Platz. Die Stimmbeteiligung betrug 43,6 Prozent.

Die Freude bei den Politikern des rot-grünen Bündnisses gestern im Rathaus war entsprechend gross. SP-Präsident Beat Jans sagte mit Tränen in den Augen: «Ein Supererfolg.» Auch Anita Lachenmeier, Präsidentin der Grünen, jubelte: «Jetzt werden wir nachhaltige Politik betreiben.»

Die frisch gebackene Regierungsrätin Eva Herzog sagte gestern gleich nach der Wahl: «Mit der bürgerlichen Abbaupolitik der letzten Jahre werden wir nicht weiterfahren. Wir werden aber auch die Steuern nicht erhöhen – auch deshalb nicht, weil wir die Abwanderung stoppen wollen.»

Und ihr neuer Kollege Guy Morin meinte in einer ersten Reaktion: «Sicher werden wir die Departemente jetzt neu verteilen – im Finanzdepartement sehe ich mich aber nicht.» Der neue Regierungsrat wird am 8. Februar die Arbeit aufnehmen.

(lvi)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.