06.07.2016 03:48

Prinz Charles zahltHerzogin Kates Kleider werden immer teurer

Wann immer Herzogin Kate in die Öffentlichkeit tritt, werden ihre Looks ganz genau unter die Lupe genommen. Früher trug sie oft Stangenware, heute sind ihre Outfits exklusiver.

von
fim
1 / 20
Kate, unterwegs zu einem Benefiz-Konzert in London im Jahr 2011. Sie trägt ein Kleid von Zara für rund 100 Franken, dazu Schuhe von Episode für 50 Franken. Solche erschwinglichen, aber edel inszenierten Outfits festigten Kates Ruf als Modevorbild fürs britische Volk.

Kate, unterwegs zu einem Benefiz-Konzert in London im Jahr 2011. Sie trägt ein Kleid von Zara für rund 100 Franken, dazu Schuhe von Episode für 50 Franken. Solche erschwinglichen, aber edel inszenierten Outfits festigten Kates Ruf als Modevorbild fürs britische Volk.

Hier ist Herzogin Kate 2011 bei einem Pferderennen unterwegs. Dafür putzt sich die englische High Society gern heraus. Kate tat dies auf ihre damals typische bescheidene Art in einem Kleid für 240 Franken.

Hier ist Herzogin Kate 2011 bei einem Pferderennen unterwegs. Dafür putzt sich die englische High Society gern heraus. Kate tat dies auf ihre damals typische bescheidene Art in einem Kleid für 240 Franken.

Ah2/zje
William und Kate waren 2012 auf den Solomon-Inseln. Für den repräsentativen Besuch entschieden sich die herzoglichen Stylisten für ein 230-Franken-Kleid von Jaeger. Das darf dann wohl auch mal im Schweinestall etwas schmutzig werden.

William und Kate waren 2012 auf den Solomon-Inseln. Für den repräsentativen Besuch entschieden sich die herzoglichen Stylisten für ein 230-Franken-Kleid von Jaeger. Das darf dann wohl auch mal im Schweinestall etwas schmutzig werden.

WENN

Herzogin Kate war modisch lange eine vom Volk: Sie trug Kleider von Zara, Topshop oder Asos, die auch für Normalsterbliche erschwinglich und erhältlich sind. Und weil zahlreiche Blogs jeden einzelnen von Kate getragenen Look genaustens analysieren, waren die Teile, die die 34-Jährige jeweils anzog, auch schon einen Tag später vergriffen – etwa das blaue Kleid des britischen Labels Issa, das Kate bei der Bekanntgabe der Verlobung mit Prinz William 2010 trug.

Diese Zeiten sind vorbei, wie die «Daily Mail» schreibt. Die Herzogin trage fast nur noch teure Designerware: Ein Outfit mit Hut, Deuxpièces, Clutch und eleganten Schuhen kostet da schnell einmal mehrere Tausend Franken. Bezahlt wird Kates modisches Upgrade übrigens aus der Portokasse von Prinz Charles: Gemäss «Daily Mail» ist ihr Schwiegervater verantwortlich für die öffentlichen Auftritte seiner Söhne Harry und William – und eben auch für Kate. Im letzten Jahr seien diese Ausgaben um 10 Prozent auf vier Millionen Franken gestiegen.

Wie sich Kates Garderobe verändert hat, und mit wie viel ihre aktuellen Looks zu Buche schlagen, sehen Sie in der Bildstrecke.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.