Farbenfroher Himmel: Heute Morgen sahen Frühaufsteher rot
Aktualisiert

Farbenfroher HimmelHeute Morgen sahen Frühaufsteher rot

Eine prächtige Morgenröte hat am Montagmorgen den Schweizer Himmel verzaubert. Das Phänomen kündet eine Woche mit frühlingshaftem Wetter an.

von
lüs

Morgenröte trifft es nicht ganz: Neben Rot waren auch Farbtöne in Gelb, Orange, Rosa und Violett am Schweizer Himmel zu sehen. Mehrere Dutzend Schnappschüsse haben Leser-Reporter heute seit Sonnenaufgang an 20 Minuten geschickt – ihnen versüsste der bunte Anblick den ersten Montagmorgen nach den Weihnachtsferien.

Morgenröte entsteht, wenn das blaue Licht sich in der Erdatmosphäre stärker streut als das rote und dadurch die rötlichen Töne überwiegen. Dafür können Wolken ebenso sorgen wie Luftverschmutzung. Am Montagmorgen seien die Bedingungen für ein schönes Morgenrot ideal gewesen, sagt Ivo Sonderegger von Meteo News: «Am Sonntag hatte es noch geregnet, entsprechend war noch Wasser in der Luft, aber die Wolken waren nicht mehr so dicht, dass sie die Sonne verdeckten.»

Temperaturen wie im Frühling

Eine Bauernregel besagt, dass ein Tag mit viel Morgenröte schlechtes Wetter bringe. Den aktuellen Wetterprognosen hält diese Regel jedoch nicht stand, wie Sonderegger sagt: Am Montag betragen die Temperaturen 7 Grad, am Dienstag steigen sie gar auf 10, und trotz einzelner Wolkenfelder soll es an beiden Tagen ziemlich sonnig sein. «Das sind also eher frühlingshaftere Verhältnisse als solche, die man Anfang Januar erwartet», so Sonderegger. Das milde Wetter werde die ganze Woche andauern. Vorbei sei der Winter aber noch nicht, so Sonderegger: «Es gibt Anzeichen, dass er sich nächste Woche zurückmeldet.»

Deine Meinung