14.02.2020 09:19

Klums Nacktshooting-Premiere

«Heute sehe ich alles»

Zum ersten Mal bat Heidi Klum ihre Kandidatinnen, komplett hüllenlos zu posieren. Da kam es erwartungsgemäss zu Tränen – aber nicht wegen der nackten Haut.

von
kfi
1 / 25
Neue Runde, neues Glück: Seit drei Wochen sucht Heidi Klum wieder ein neues Topmodel. In der Folge vom Donnerstagabend bekam sie Jury-Unterstützung von Topmodel-Kollegin Joan Smalls.

Neue Runde, neues Glück: Seit drei Wochen sucht Heidi Klum wieder ein neues Topmodel. In der Folge vom Donnerstagabend bekam sie Jury-Unterstützung von Topmodel-Kollegin Joan Smalls.

Prosieben
In einem Nackt-Shooting mussten die Kandidatinnen ihre Model-Qualitäten beweisen. Nadine kam da an ihre Grenzen – wegen ihres tierischen Shooting-Partners. Auf den nachfolgenden Slides siehst du die diesjährigen GNTM-Anwärterinnen im Überblick.

In einem Nackt-Shooting mussten die Kandidatinnen ihre Model-Qualitäten beweisen. Nadine kam da an ihre Grenzen – wegen ihres tierischen Shooting-Partners. Auf den nachfolgenden Slides siehst du die diesjährigen GNTM-Anwärterinnen im Überblick.

Julia (17) aus Dortmund. Die Schülerin mit polnischen Wurzeln will gewinnen, um zu zeigen, dass man es schaffen kann, egal wie man aussieht oder woher man kommt.

Julia (17) aus Dortmund. Die Schülerin mit polnischen Wurzeln will gewinnen, um zu zeigen, dass man es schaffen kann, egal wie man aussieht oder woher man kommt.

Prosieben

Warum muss eine «Germany's Next Topmodel»-Kandidatin beim Nacktshooting mit Pferden bitterlich weinen? A: Weil sie Hemmungen hat? Oder B: Weil sie ein Pferd anfassen muss?

Es ist erstaunlicherweise Antwort B. Beim hüllenlosen Shooting mit Pferden am Donnerstagabend kam Model Nadine (21) komplett an ihre Grenzen. Grund: Als Zehnjährige war sie von einem Pferd gefallen.

«Seitdem habe ich so Angst vor diesem Tier. Gib mir Kakerlaken oder Spinnen, ich habe vor nichts Angst. Nur vor diesen Tieren», sagte sie. «Schulter an Schulter wäre schon schlimm genug.»

Zum ersten Mal ohne Slip

Tatsächlich erschien Nadine schon in Tränen aufgelöst zur Location am Strand von Costa Rica. «Ich habe panische Angst», weihte sie Heidi ein. Das Team verschonte sie dann vom akrobatischen Posieren auf dem Pferderücken, Nadine musste das Tier lediglich an den Zügeln halten. Und trotzdem: «Ich fühlte mich richtig schlecht. Komplett unsicher und ängstlich.»

Die restlichen 24 Kandidatinnen nahmen die Challenge cool auf. Und das, obwohl es das erste Mal überhaupt war, dass sie sich komplett ausziehen mussten. Bislang trugen die GNTM-Kandidatinnen beim sogenannten Nackt-Shooting zumindest noch einen nudefarbenen Slip.

Klum rechtfertigt Shooting

Offenbar war das jetzt nicht mehr unterhaltsam genug. Unangebracht in Zeiten von #MeToo, dürfte man meinen. Wohl auch deshalb betonte Klum mehrfach die Beweggründe für den Nackt-Entscheid.

«Ich möchte, dass die Mädchen beim Shooting vergessen, dass sie nackt sind», erklärte Heidi. «Sie sollen sich wohlfühlen und das auch ausstrahlen. Heute sehe ich, wer seinen Körper unter Kontrolle hat. Denn heute sehe ich alles.»

«Ich tape das einfach weg»

Selbst Lucy (21), die einen Slip hätte tragen dürfen, weil ihre Geschlechtsangleichung noch nicht abgeschlossen ist, verzichtete darauf. Sie wolle «keine Extrawurst», betonte sie. «Ich tape das einfach weg, dann ist die Sache gegessen.»

Apropos Essen: Fast schon spektakulärer als die viele nackte Haut schien da die Essensgewohnheit einer Kandidatin. «Warum siehst du eigentlich so orange aus?», wollte Heidi beim Shooting von Marie (19) wissen. Ihre Erklärung: «Ich esse sehr viele Karotten. Das fängt jetzt an, sich in der Haut einzulagern.»

Die verbliebenen GNTM-Kandidatinnen 2020 siehst du in der obigen Bildstrecke.

Fehler gefunden?Jetzt melden.