Zwei Penaltys gehalten – Gladbach verliert trotz magischem Sommer und Elvedi-Tor

Zwei Penaltys gehalten Gladbach verliert trotz magischem Sommer und Elvedi-Tor

Nach dem Sieg in München muss Gladbach im Heimspiel gegen Leverkusen den nächsten Dämpfer hinnehmen. Spieler des Spiels trotz 1:2-Niederlage: Nati-Goalie Yann Sommer.

von
Silvan Haenni
Borussia Mönchengladbach
1 : 2
Bayer 04 Leverkusen

Bedient nahm Elfmeter-Killer Yann Sommer die tröstenden Worte auch vom Gegner entgegen. Beim unglücklichen 1:2 (0:0) gegen Bayer Leverkusen waren auch zwei gehaltene Strafstösse für Borussia Mönchengladbach zu wenig. Die erhoffte Aufholjagd in der Fussball-Bundesliga wurde für den Bayern-Quälgeist durch die knappe Niederlage am Samstag erst einmal wieder ausgebremst. «Das Resultat am Schluss ist natürlich enttäuschend, ich hätte mir gewünscht, dass wir den Lucky Punch mit dem 2:2 noch hinbekommen», sagte Sommer.

Elvedi-Tor kommt zu spät

Ohne den auf die Bank verbannten Matthias Ginter unterlag das im Umbau befindliche Team von Trainer Adi Hütter, obwohl Sommer die Elfmeter von Patrik Schick (50.) und Kerem Demribay (88.) hielt. Beim Startelf-Debüt von Ginter-Nachfolger Marvin Friedrich traf Robert Andrich (51. Minute), unmittelbar nachdem Sommer gegen Schick pariert hatte. Das zweite Leverkusener Tor wurde dann dem Tschechen zugesprochen, obwohl wohl Gladbachs Neuzugang Friedrich zuletzt am Ball war. Für die Borussia war Nico Elvedi (81.) zu spät erfolgreich.

Damit beendete Leverkusen, das als Tabellendritter nun wieder auf einem Champions-League-Rang steht, die Sieglos-Serie von zuvor fünf Pflichtpartien. «Es war ein verdienter Sieg, aber auch ein sehr hart erkämpfter Sieg», sagte Andrich. Dabei hatte es zunächst nach einem erneuten Misserfolg ausgesehen. Vor der Pause hatten die nach dem 2:1 beim FC Bayern wiedererstarkten Gladbacher die besseren Chancen.

Fragezeichen bei Ginter-Absenz

Das erste Ausrufezeichen des Tages setzte Hütter, der Ginter nach der Verpflichtung von Friedrich von Union Berlin auf die Bank verbannte. «Was Matthias Ginter mit der Situation macht – er ist Profi genug, er weiss, dass man ihn noch brauchen kann. Bis zum 31. ist das Transferfenster offen», sagte Hütter vor dem Spiel dem TV-Sender Sky.

Ginter, der im Sommer ablösefrei ist, könnte die Borussen in den kommenden zwei Wochen noch verlassen. Dafür spielte Friedrich wenige Tage nach seinem Wechsel sogleich erneut von Beginn an gegen Leverkusen. In der Vorwoche hatte er noch beim 2:2 für Berlin in Leverkusen gespielt. «Auf der einen Seite geht es um die Zukunft, auf der anderen Seite um Leistung. Ich habe mich nicht gegen ihn entschieden, sondern schlussendlich auch für die Zukunft und für Marvin Friedrich entschieden», sagte Hütter weiter.

Unglücklicher Debütant Friedrich

Friedrich zeigte zunächst eine energische und kämpferisch überzeugende Leistung, verschuldete nach der Pause aber den Elfmeter und war auch am zweiten Gegentor entscheidend beteiligt. «Er ist ein guter Typ, ein guter Spieler. Das hat sehr gut funktioniert», lobte Sommer das Zusammenspiel und die Kommunikation mit Friedrich.

Mit dem 1:2-Endresultat geht auch das zweite Duell der beiden YB-Meistertrainer Adi Hütter (2018) und Gerardo Seoane (2019, 2020 und 2021) an den heutigen Gast. Mit nun 32 Punkten liegt Bayer einen Zähler vor Hoffenheim und Union Berlin, aber acht hinter Dortmund. Die Gladbacher, zuletzt noch 2:1-Sieger beim FC Bayern, sind Zwölfter. Übrigens: Zakaria fehlte bei Gladbach angeschlagen. (dpa/sih)

Deine Meinung

Schlusspfiff in Gladbach

90' +6 Gladbach – Leverkusen. Das wars! Schiedsrichter Stegemann pfeift die Partie ab. Leverkusen gewinnt auswärts gegen Gladbach mit 2:1. Dies, obwohl Yann Sommer zwei Elfmeter pariert – und obwohl Nico Elvedi die Hausherren noch einmal ranbrachte.

Nachspielzeit läuft

90' +1 Gladbach – Leverkusen. Fünf Minuten gibts obendrauf.

Sommer hält erneut!

88' Gladbach – Leverkusen. Das gibts doch nicht! Sommer kratzt auch den zweiten Penalty des Spiels – dieses Mal gegen Demirbay. Unfassbar! Der Nati-Goalie hält sein Team im Spiel.

Nächster Penalty für Leverkusen

86' Gladbach – Leverkusen. Gladbachs Jordan Beyer holt Leverkusens Supertalent Florian Wirtz von den Beinen – im Strafraum. Klarer Fall: Penalty Nummer 2 für Leverkusen. Dieses Mal gibt es keine Diskussionen.

Tor Gladbach!

81' Gladbach – Leverkusen. Das Spiel lebt noch – dank Nico Elvedi. Der Schweizer verwandelt nach einer Ecke eiskalt: Zunächst kann Plea den Ball im Fallen noch im Strafraum halten, dann steht der Nati-Verteidiger goldrichtig und drescht das Leder in den Winkel.

Tor Leverkusen!

74' Gladbach – Leverkusen. Leverkusen erhöht auf 2:0! Nach einer Hereingabe von Kerem Demirbay erhöht Patrik Schick per Kopf. Sein 18. Tor im 16. Pflichtspiel in der laufenden Saison. Nichts zu machen für Yann Sommer.

Wechsel auf beiden Seiten

61' Gladbach – Leverkusen. Borussia-Coach Hütter wechselt doppelt: Thuram und Scally kommen für Benes und Netz. Bereits Minuten zuvor musste Bayer-Seoane verletzungsbedingt wechseln. Fosu-Mensah ersetzte Frimpong (56.).

Frustrierte Gladbach-Fans

Tor Leverkusen!

51' Gladbach – Leverkusen. Die anschliessende Ecke allerdings verteidigen die Fohlen schlecht. Robert Andrich kommt mutterseelenallein an den Ball – und das in der Nähe des Fünfmeter-Raums. Er braucht eigentlich nur den Fuss hinzuhalten. 1:0 für die Gäste – 29 Sekunden nach dem parierten Penalty von Sommer.

Sommer hält!

51' Gladbach – Leverkusen. «In der Bundesliga ist Sommer kein wirklicher Elfmeter-Killer», sagt Sky-Kommentator Wolff-Christoph Fuss. Sekunden später dementiert der Nati-Goalie: Er ist blitzschnell auf seiner rechten Seite und pariert den Penalty von Patrik Schick.

Penalty für Leverkusen

49' Gladbach – Leverkusen. Bitter für Gladbach. Ausgerechnet der bisher starke Neuzugang Marvin Friedrich verursacht einen Penalty, nachdem er Karim Bellarabi von den Beinen holt. Allerdings eine harte Entscheidung von Schiri Stegemann.

Die 2. Halbzeit läuft

46' Gladbach – Leverkusen. Weiter gehts mit den zweiten 45 Minuten. Beide Teams kommen unverändert aus der Kabine. Heisst: Bei Gladbach spielen Sommer, Elvedi und Embolo. Zakaria fehlt angeschlagen.

Pause in Gladbach

46' Gladbach – Leverkusen. So! Der Schiedsrichter pfeift in die Pause. Ein Spektakel ist es bisher wahrlich nicht, was in Gladbach geboten wird. Leverkusen startete leicht besser, ist über die rechte Seite überlegen. Allerdings fehlten wirklich gefährliche Szenen. Elvedi und Co. haben die Leverkusen-Offensive um den Tschechen Patrik Schick im Griff. Yann Sommer im Tor der Fohlen hatte noch kaum was zu tun. Sein Gegenüber Lukas Hradecky ebenfalls nicht, auch wenn Breel Embolo seine starken Momente hatte. So bleibts im Duell der beiden YB-Meistertrainer Adi Hütter und Gerardo Seoane vorerst torlos. Achtung Leverkusen: Die Verteidiger Mitchel Bakker und Jonathan Tah haben bereits Gelb gesehen.

5 Minuten noch in Halbzeit 1

41' Gladbach – Leverkusen. Noch gut fünf Minuten in der ersten Halbzeit. Vorteile Gladbach.

Wieder Tah-Foul gegen Embolo

34' Gladbach – Leverkusen. Wieder Tah gegen Embolo. Wieder hat der Leverkusener Probleme, als er dem Nati-Stürmer regelrecht auf die Schultern steigt. Jetzt muss er aufpassen: Er hat schon Gelb und das Spiel dauert noch eine ganze Weile.

Erste Gelbe geht an Tah

28' Gladbach – Leverkusen. Jetzt hat das Spiel seine erste Gelbe Karte: Leverkusens Abwehrchef Jonathan Tah ist der Adressat, nachdem er Breel Embolo zu Fall bringt. Noch eine gute Viertelstunde bis zur Pause.

Heimteam wird stärker

24' Gladbach – Leverkusen. Die Borussen werden besser und haben je länger je mehr vom Spiel. Zwingende Torchancen: Fehlanzeige auf beiden Seiten.

Chance Gladbach

17' Gladbach – Leverkusen. Über eine Viertelstunde ist bereits rum in Gladbach. Gefährliche Torszenen fehlen weiterhin. Allerdings wird Leverkusen besser – vor allem über die rechte Seite mit Bellarabi scheint etwas möglich zu sein für die Gäste. Doch dann entwischt auf einmal Embolo, der sich gleich zwei Mal stark durchsetzen kann, ehe ihm der Ball verspringt. Sein Teamkollege Florian Neuhaus erbt aber die Kugel und sorgt mit einem satten Schuss für die erste Chance der Hausherren. Die Borussia erwacht!

Noch keine Torszenen

10' Gladbach – Leverkusen. Es läuft bereits die zehnte Minute. Noch immer fehlt die erste Torszene vor den gut 750 Zuschauern, die gemäss den jüngsten Covid-Massnahmen in der Bundesliga Platz nehmen dürfen.

Ruhiger Start

4' Gladbach – Leverkusen. In Gladbach wird zunächst abgetastet. Zeit für etwas Schweizerbezug: Gladbach gegen Leverkusen ist das Duell der beiden YB-Meistertrainer Adi Hütter (2018) und Gerardo Seoane (2019, 2020 und 2021). Hütter vor dem Spiel zu Sky: «Gerry hat das super gemacht bei YB. Darüber werden wir uns bei einem Abendessen in Köln mal noch ausführlich unterhalten.»

2 Kommentare