Aktualisiert 28.06.2011 09:20

Light Peak vs. Thunderbolt

Hickhack um Highspeed-Schnittstelle

Nach Apple präsentiert auch Sony einen Laptop mit ultraschnellem Anschluss. Allerdings unter dem ursprünglichen Namen und kombiniert mit USB 3.0.

von
dsc
Mit dem neuen Vaio Z fordert Sony das Macbook Air von Apple heraus. Auf den beiden Geräten trägt die gleiche Schnittstelle verschiedene Namen. (Bildmontage: 20 Minuten Online)

Mit dem neuen Vaio Z fordert Sony das Macbook Air von Apple heraus. Auf den beiden Geräten trägt die gleiche Schnittstelle verschiedene Namen. (Bildmontage: 20 Minuten Online)

Die Japaner halten sich nicht an den von Apple vorgegebenen Namen «Thunderbolt». Bei Sony trägt die Highspeed-Schnittstelle, die von Chiphersteller Intel zusammen mit Apple entwickelt wurde, wieder ihren ursprünglichen Namen: «Light Peak». Und anders als der Konkurrent im Notebook-Segment kombiniert Sony die Schnittstelle nicht mit dem von Apple favorisierten Mini Display Port, sondern mit USB 3.0.

IT-Fachleute finden deutliche Worte dafür, dass sich zwei Namen und zwei Anschlüsse hinter derselben Technologie verbergen. «Kundenfreundlichkeit sieht anders aus», schreibt etwa macnews.de.

Und auch die USB-Fachleute zeigen sich darob nicht begeistert: Das «USB Implementers Forum», das den USB-Standard kontrolliert, hat die Kombination der Schnittstellen bereits mehrfach kritisiert. USB-Ports seien keine Multifunktions-Anschlüsse für andere Technologien.

Mit Power-Dock

Das von Sony präsentierte Vaio Z zeigt aber auch, was dank der höheren Übertragungsgeschwindigkeit von «Light Peak» alias «Thunderbolt» möglich ist: Das 13,1-Zoll-Notebook wird mit einem sogenannten Power Media Dock ausgeliefert.

In Verbindung mit diesem Dock soll das Notebook so leistungsfähig wie ein Desktop-Rechner sein. Zum einen befindet sich wahlweise ein DVD-Brenner oder Blu-ray-Brenner im Dock. Zum andern wird auch der Grafikprozessor von aussen mit dem Computer verbunden. Es handelt sich um eine leistungsfähige Grafikkarte von AMD-Radeon mit einem Gigabyte Video-Arbeitsspeicher. Ausserdem umfasst das Power-Dock Anschlüsse für Netzwerk, USB und hochauflösendes Video (HDMI).

Laut offizieller Ankündigung von Sony soll der Vaio-Z-Laptop Ende Juli in Europa erhältlich sein. Der Preis ist noch nicht bekannt. Die Japaner hoffen natürlich, sich in der Kategorie der ultradünnen und leichten Notebooks gegen das Macbook Air von Apple durchsetzen zu können.

Nichts verpassen

Das Ressort Digital ist auch auf Twitter vertreten. Folgen Sie uns und entdecken Sie neben unseren Tweets die interessantesten Tech-News anderer Websites.

Fehler gefunden?Jetzt melden.