Aktualisiert 13.01.2006 20:15

Hiebe statt Liebe

Ein nächtlicher Besuch an falscher Adresse ist in der Nacht zum Freitag in St. Gallen schmerzhaft ausgegangen.

Ein Liebhaber wollte seinen Freund besuchen und irrte sich in der Wohnung, wie die Stadtpolizei St. Gallen meldete. Beim Warten auf den Freund habe sich der nächtliche Besucher in der Küche bedient und dabei auch den Backofen benutzt. Während der Backofen weiterlief, legte sich der Besucher angetrunken hin und schlief ein. Als der Wohnungsinhaber eintraf und den Fremden entdeckte, schlug er auf den Eindringling ein und trieb ihn über die Terrasse in die Flucht. Erst als sich der Geflüchtete bei der Polizei meldete, stellte sich der Irrtum heraus. Grösserer Rauchschaden konnte dank der raschen Reaktion des Wohnungsinhabers verhindert werden. (dapd)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.