Stellenausschreibung - Hier dürfen sich nur geimpfte Pilotinnen und Piloten bewerben
Publiziert

StellenausschreibungHier dürfen sich nur geimpfte Pilotinnen und Piloten bewerben

Die Personalagentur Flight Crew International (FCI) sucht explizit nach Personal mit einer Impfung. Die Swiss schreibt dem Personal noch keine Impfung vor, empfiehlt es aber.

von
Barbara Scherer
1 / 8
Die Personalagentur Flight Crew International (FCI) sucht explizit nach geimpften Pilotinnen und Piloten.

Die Personalagentur Flight Crew International (FCI) sucht explizit nach geimpften Pilotinnen und Piloten.

20min/Celia Nogler
Das zeigt die Stellenausschreibung auf LinkedIn.

Das zeigt die Stellenausschreibung auf LinkedIn.

Screenshot LinkedIn
In der Schweiz ist es nicht erlaubt, Angestellte zu einer Impfung zu zwingen.

In der Schweiz ist es nicht erlaubt, Angestellte zu einer Impfung zu zwingen.

20min/Marco Zangger

Darum gehts

  • Immer mehr Arbeitgeberinnen und Arbeitgeber wollen eine Corona-Impfung von ihren Mitarbeitenden.

  • So sucht eine Agentur explizit nach geimpften Pilotinnen und Piloten.

  • Bei der Swiss gibt es aber keine Impfpflicht – bis jetzt.

In einer Menschenmasse ohne Maske tanzen und um die Welt reisen: Impfungen versprechen die Rückkehr zur Normalität. Auch in der Arbeitswelt wird die Corona-Impfung immer mehr zum Thema. So will etwa der Schweizer Starkoch Daniel Humm in New York nur Geimpfte einstellen.

Er ist damit kein Einzelfall: Die Personalagentur Flight Crew International (FCI) mit Sitz in den USA sucht ebenfalls explizit nach geimpften Pilotinnen und Piloten. Neben einer aktuellen Pilotenlizenz müssen Bewerberinnen und Bewerber vollständig geimpft sein, wie es in der Stellenausschreibung auf LinkedIn heisst.

Swiss empfiehlt Impfung dringend

In der Schweiz ist es nicht erlaubt, Angestellte zu einer Impfung zu zwingen. Allerdings steigt auch hierzulande der Druck auf Arbeitnehmende, sich impfen zu lassen. So spricht etwa die Swiss eine dringende Impfempfehlung für die gesamte Belegschaft aus.

Ob auch bei der Swiss eine Corona-Impfung zur Voraussetzung für eine Bewerbung wird, hänge von den nationalen und internationalen Vorschriften zur Einreise der Mitarbeitenden ab, erklärt eine Sprecherin. Zurzeit sei es aber keine Bewerbungsvoraussetzung.

Die rechtliche Grundlage fehlt

Dass Impfungen zur Voraussetzung für einen Job werden, ist nicht undenkbar. «Das Thema ist eine rechtliche Grauzone», erklärt Roger Rudolph, Experte für Arbeitsrecht und Professor an der Universität Zürich. Es fehle eine klare rechtliche Grundlage. Auch gebe es kaum Rechtsprechungen dazu.

Es hänge vom Einzelfall ab, ob von Arbeitnehmenden eine Impfung verlangt werden kann. Bei Pflegepersonal, das mit verletzlichen Patientinnen und Patienten Kontakt habe, sei das denkbar. «Heikler ist es, von Personen eine Impfung zu verlangen, die zum Beispiel alleine in einem Büro arbeiten», so Rudolph.

In der Flugbranche könne eine Impfung durchaus nötig werden – sobald die Covid-Impfung ein Muss für die Einreise in gewisse Länder wird. «Wer eine beruflich zwingend erforderliche Impfung verweigert, kann zwar nicht dazu gezwungen werden, doch droht in diesem Fall eine Versetzung oder gar eine Entlassung», sagt Rudolph.

Das sagt das BAG:

Das BAG empfiehlt die Corona-Impfung – insbesondere gefährdeten Personen, sowie Erwachsenen, die mit gefährdeten Personen arbeiten oder leben. Die Impfstoffe werden von Swissmedic nur zugelassen, wenn sie sicher und wirksam sind. Dafür werden sie gründlich getestet. Und das Risiko, schwer an Corona zu erkranken, sei um ein Vielfaches höher als die möglichen Nebenwirkungen der Impfung.

My 20 Minuten

Als Mitglied wirst du Teil der 20-Minuten-Community und profitierst täglich von tollen Benefits und exklusiven Wettbewerben!

Deine Meinung

222 Kommentare