Drei Brände in Bulle: Hier explodiert ein Stromverteiler
Aktualisiert

Drei Brände in BulleHier explodiert ein Stromverteiler

Heute Vormittag sind in Bulle FR insgesamt drei Brände ausgebrochen. Ein Pharmaunternehmen und zwei Stromverteiler-Anlagen waren betroffen.

von
woz

Am späten Samstagvormittag sind im freiburgischen Bulle nach Explosionen drei Brände ausgebrochen.

Die Feuer brachen an drei verschiedenen Orten aus, darunter auf einem Gelände eines Pharmaunternehmens, wie die Kantonspolizei mitteilte. Verletzt wurde niemand.

Betroffen war die UCB-Farchim-Fabrik, die in der Industriezone Planchy d'Avau liegt. Der belgische Pharmabetrieb hat in Bulle seit dem Jahr 1996 eine Niederlassung und startete im Mai 2012 mit dem Bau einer neuen Biotech-Anlage.

Die zwei anderen Feuer brachen in Stromverteiler-Anlagen aus, wie die Polizei auf Anfrage der Nachrichtenagentur SDA mitteilte. Die Behörden bestätigten damit Informationen des Newsportals 20minuten.ch.

Fotos auf verschiedenen Onlinemedien zeigten, wie dicker, schwarzer Rauch über der Stadt aufstieg. Zudem soll es in mehreren Quartieren zu einem Stromausfall gekommen sein.

Gemäss den Informationen auf den Newsportalen brachte die Feuerwehr die Brände am frühen Nachmittag unter Kontrolle. Das UCB-Farchim-Fabrikgebäude wurde gegen eine Brandausweitung gesichert. Zudem werde die Stromversorgung in den betroffenen Quartieren nach und nach wieder hergestellt, hielt die Polizei fest.

Deine Meinung