Selecta-Kunde: Hier füllt der Samichlaus seinen Sack
Aktualisiert

Selecta-KundeHier füllt der Samichlaus seinen Sack

Dem Samichlaus sind die Schöggeli ausgegangen: Eine Leserin erwischte ihn heute Morgen am Selecta-Automaten im Bahnhof Aarau.

von
hvw
Herrscht ein Schoggi-Mangel, dass der Samichlaus am Selecta-Automat einkaufen muss?

Herrscht ein Schoggi-Mangel, dass der Samichlaus am Selecta-Automat einkaufen muss?

Donnerstagmorgen 9.05 Uhr, Bahnhof Aarau: Leserin Eva S. entdeckt eine verdächtige Gestalt an einem Selecta-Automaten in der Bahnhofsunterführung. Eine bärtige Figur mit Zipfelmütze und einem roten Mantel macht sich am Warenspender zu schaffen.

«Wahrscheinlich füllt der Samichlaus noch seine letzten Säckli», schätzt die Leserreporterin. Doch warum muss der heilige Nikolaus dafür eine der omnipräsenten roten Kästen bemühen? Hat der internationale Automaten-Multi Selecta sein Vertriebssystem übernommen? Oder besteht hierzulande etwa ein akuter Schöggeli-Mangel?

Kein Deal mit Selecta

«Die Selecta AG freut sich, dass der Samichlaus zu ihren Kunden zählt», sagt Sprecherin Lena Emch. Seine Ware beziehe er normalerweise aber nicht aus den Automaten. «So viel Münz kann er gar nicht tragen.» Eine zukünftige Zusammenarbeit werde aber nicht gänzlich ausgeschlossen. «Artikel unserer Automaten können nämlich zunehmend via Mobile Payment bezogen werden.»

An Chlausen-Schokolade scheint es nicht zu mangeln. «Falls die Samichläuse für den 6. Dezember noch Bedarf an Schoggi-Chläusli haben, dann werden sie bei der Migros fündig», lässt Sprecherin Monika Weibel ausrichten. Der Detailist habe Einzelmodelle von 20 bis 80 Gramm im Sortiment, «für Chlaussäckli besonders geeignet».

Deine Meinung