Streamingstarts September 2022: Hier gehen Queen Latifah und Ludacris auf einen Thriller-Roadtrip

Publiziert

Streamingstarts September 2022Hier gehen Queen Latifah und Ludacris auf einen Thriller-Roadtrip

Die beiden müssen ums Überleben kämpfen, eine Neuverfilmung von Pinocchio mit Tom Hanks – das gibts jetzt neu zum Streamen.

von
Alisa Fäh

Der Trailer zu «End of the Road».

Netflix

Darum gehts

  • Wir stellen dir die spannendsten Streamingstarts der Woche vor.

  • In einem Roadtrip-Thriller muss Queen Latifah gegen einen Killer kämpfen.

  • Tom Hanks spielt in einer Realverfilmung der Pinocchio-Geschichte mit.

«End of the Road»

Brenda (Queen Latifah) gehts mies. Sie muss eine schwierige Zeit durchstehen: Mitten in ihrer Trauer – sie verarbeitet gerade den Tod ihres Partners – verliert sie auch noch ihren Job.

Auf der Suche nach einem Neuanfang zieht es Brenda in die Ferne: Mit ihrem Bruder Reggie (Ludacris) und ihren beiden Kindern fährt sie durch die USA. Das Ziel des Roadtrips: Houston. 

Mord im Motel

Als die vier einen Zwischenstopp in einem Motel einlegen, hören sie aus dem Zimmer nebenan merkwürdige Geräusche und finden dort einen Mann vor, der gerade ermordet wurde.

Die Familie gerät ins Visier des Killers, der auf der Suche nach einem verschwundenen Sack voller Geld ist – und als Brendas Sohn entführt wird, müssen sie ums Überleben ringen.

Schwierigkeiten und Spass

Klingt nach Nervenkitzel, die Regisseurin Millicent Shelton selbst bezeichnet den Film als «familienbasierten Action-Roadtrip-Thriller». «End of the Road» soll zeigen, was es bedeutet, als Schwarze Familie durch die Südstaaten Amerikas zu reisen.

«Wir wollten die Wahrheit dieser Erfahrung herausarbeiten und Verbindungen damit knüpfen, was wirklich im Leben von afroamerikanischen Menschen in den USA passiert», sagt Shelton zu «Essence». «Trotz all dieser Prüfungen, Kämpfe und Schwierigkeiten hat die Familie immer noch Spass und Liebe füreinander, das verbindet sie.»

«End of the Road» gibts ab dem 9. September auf Netflix.

Was schaust du dir an?

«Pinocchio»

Pinocchio erhält eine Neuverfilmung: Der Tischler Geppetto (Tom Hanks) schnitzt die titelgebende Holzpuppe und träumt davon, dass daraus ein echter Junge wird. Die blaue Fee (Cynthia Erivo) haucht Pinocchio Leben ein und Geppetto schickt ihn in die Schule, wo es chaotisch wird.

Der Film wurde (bis auf Pinocchio) mit realen Schauspielerinnen und Schauspielern besetzt. Regie geführt hat Robert Zemeckis, der bereits bei «Forrest Gump» mit Tom Hanks arbeitete. 

Das sagt Tom Hanks

«Pinocchio ist am Anfang des Films ein unbeschriebenes Blatt. Aber er lernt alles, was ein verbundener und fürsorglicher Mensch meiner Meinung nach lernen muss», erzählt Hanks bei «Cairo Scene».

Für ihn geht es in der Geschichte darum, sich selbst zu kennen und treu zu bleiben: «Man muss sich fragen, was wichtig ist und was nicht. Und dann muss man eine Entscheidung treffen, um dem nachzugehen.» 

«Pinocchio» gibts ab dem 8. September auf Disney+.

Der Trailer zu «Pinocchio».

Disney+

Keine News mehr verpassen

Mit dem täglichen Update bleibst du über deine Lieblingsthemen informiert und verpasst keine News über das aktuelle Weltgeschehen mehr.
Erhalte das Wichtigste kurz und knapp täglich direkt in dein Postfach.

Deine Meinung