Aktualisiert 07.03.2020 08:12

Pop-up Fedt in ZürichHier gibts Vegi-Burger auf Weltklasse-Level

Die Zürcher Langstrasse ist um ein vegetarisches Restaurant reicher: Im Pop-up Fedt gibts Burger und Fries mit Gourmet-Anspruch – und nordischem Einschlag.

von
fim
1 / 7
Küchenchef Alain Pinto hat in Zürich an der Langstrasse ein vegetarisches Pop-up eröffnet. Er arbeitet auch als Rezeptentwickler für Hiltl und war für ein Praktikum im Weltklasse-Resti Noma in Kopenhagen.

Küchenchef Alain Pinto hat in Zürich an der Langstrasse ein vegetarisches Pop-up eröffnet. Er arbeitet auch als Rezeptentwickler für Hiltl und war für ein Praktikum im Weltklasse-Resti Noma in Kopenhagen.

Instagram
Das ist das Team des Fedt.

Das ist das Team des Fedt.

Instagram
So sieht Pintos vegetarische Ceviche-Variante aus. Die Hauptzutat ist Kohlrabi – und es schmeckt so gut, wie es aussieht.

So sieht Pintos vegetarische Ceviche-Variante aus. Die Hauptzutat ist Kohlrabi – und es schmeckt so gut, wie es aussieht.

Instagram

Das Ambiente

Im hinteren Teil des Hiltl an der Langstrasse ist das Fedt aufgepoppt: ein vegetarisches Burger-und-mehr-Restaurant. Das Interieur ist von Holztischen und Sichtbeton geprägt – am Abend des Testbesuchts lief 90er-Hip-Hop aus den Boxen. Alles ist ungezwungen. Etwas weniger Licht und eine gedämpftere Stimmung würde den edlen Speisen entgegenkommen.

Die Karte

Bis Ende Mai wird hier von einem jungen Team auserlesene, anspruchsvolle, aber doch unkomplizierte Vegi-Kost angeboten. Es gibt fünf Vorspeisen, vier verschiedene Burger zum Hauptgang, Fries in drei Varianten und zwei Desserts.

Das Essen

Küchenchef Alain Pinto (28) sagt, das Wichtigste sei für ihn der Geschmack. Davon gibts im Fedt viel zu ent­decken. Vorspeisen wie Tempura und Ceviche erhalten hier mit den Saucen (Koriander-Mayo, fermentierter Chili) oder der Tatsache, dass sie vegetarisch zubereitet werden, einen neuen Twist. Das hausgemachte Burger-Patty wird zur Hauptspeise in vier verschiedenen Styles kombiniert: vom Klassiker mit Schweizer Käse bis zum Deluxe-Burger mit Trüffel-Senf-Mayo, serviert unter einer Rauchglocke.

Dazu passen nordische Fries mit Pickles, Röstzwiebeln und Kresse. Eine neue Geschmackswelt gibts bei den Getränken: Die hauseigenen Limos sind eine Entd­eckung. Auch wenn die Burger klein sind: Mit Vor- und Hauptspeise wird man satt. Wer noch Platz hat: Die Schoggitarte geht runter wie nichts.

Fazit

Alain Pinto kreiert und kombiniert Geschmäcker, die so zurzeit wohl in keinem Restaurant in Zürich zu entdecken sind. Auch der dänische Einschlag bei einzelnen Gerichten und Saucen ist eine Bereicherung. Hier kriegt man für faire Preise in entspanntem Ambiente eine echte Gourmet-Erfahrung.

Reservieren

Fedt

Brauerstrasse 37

Pop-up bis 31. Mai (nur Kartenzahlung)

Tel. 044 888 88 08

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.