Sarnen OW: «Feuerwerkskörper entzündeten sich unkontrolliert in alle Richtungen»

Aktualisiert

Sarnen OW«Feuerwerkskörper entzündeten sich unkontrolliert in alle Richtungen»

Am Bundesfeiertag gerieten auf dem Sarnersee während des offiziellen Feuerwerks beide Nauen, von denen aus das Feuerwerk gezündet wurde, in Brand. Zahlreiche News-Scouts berichten vom Vorfall. 

von
Dominik Fischer

Bei der 1.-August-Feier in Sarnen OW ist das Feuerwerksschiff in Flammen aufgegangen. Die stationierten Feuerwerkskörper explodierten unkontrolliert.

20min/News-Scout

Feuer beim Feuerwerk zum Nationalfeiertag in Sarnen im Kanton Obwalden. Aus noch ungeklärten Gründen hat das Feuerwerksschiff Feuer gefangen, gemäss mehreren News-Scouts explodierten die Feuerwerkskörper unkontrolliert. Videos zeigen, wie das Boot Feuer fängt und sich die Flammen rapide ausbreiten. 

Feuerwerkskörper entzündeten sich unkontrolliert in alle Richtungen

Laut Medienmitteilung der Kantonspolizei Obwalden handelte es sich um eine Störung beim Feuerwerk, was einen Brand auf einer Naue ausgelöst hat. Nach Brandausbruch wurde das Feuerwerk unterbrochen. Kurz darauf entzündeten sich Feuerwerkskörper unkontrolliert in alle Richtungen. Schlussendlich stand die eine Naue in Vollbrand und die zweite Naue geriet ebenfalls teilweise in Brand. Die zwei Schiffsführer der Nauen konnten gerettet werden, einer der beiden wurde leicht verletzt.

Ein anderer News-Scout berichtet davon, dass der erste Knall fünf Minuten nach Beginn der Feierlichkeiten so stark war, dass bei seinem parkierten Auto die Alarmanlage losging, sich die Situation aber danach schnell wieder beruhigte und die Polizei dann einen Teil des Platzes räumte, dass die Feuerwehr mit den Löscharbeiten anfangen konnte. 

Beide Nauen konnten kurz nach Mitternacht gelöscht werden. Eine Naue ist stark brandgeschädigt, die andere wurde ebenfalls teilweise beschädigt. Der Sachschaden kann noch nicht beziffert werden. Nach ersten Erkenntnissen ist kein Kraftstoff ausgetreten.

Der Brand breitet sich auf dem Boot aus und bringt die Feuerwerkskörper unkontrolliert zum Explodieren.

20min/News-Scout

Auch ein anderer News-Scout bestätigt: «Die Rettungskräfte sind vor Ort». «Das Feuerwerk geht immer wieder hoch», erzählt ein anderer. Im Einsatz stehen die Stützpunktfeuerwehr Sarnen, der Rettungsdienst, die Kantonspolizei und die Staatsanwaltschaft. Zum Entschärfen der restlichen Feuerwerkskörper wurde das Forensische Institut Zürich beigezogen. 

1 / 4
20min/News-Scout
20min/News-Scout
20min/News-Scout

Keine News mehr verpassen

Mit dem täglichen Update bleibst du über deine Lieblingsthemen informiert und verpasst keine News über das aktuelle Weltgeschehen mehr.
Erhalte das Wichtigste kurz und knapp täglich direkt in dein Postfach.

Deine Meinung

28 Kommentare