E-Sport – Hier kann man gegen einen Fifa-Profi antreten
Publiziert

E-SportHier kann man gegen einen Fifa-Profi antreten

Im Emmen Center findet noch bis am Samstag die E-Sport Week statt. Die Besucherinnen und Besucher können sich in verschiedenen Spielen messen und sogar gegen einen Profi zocken.

von
Rochus Zopp
1 / 8
Im Emmen Center findet aktuell die E-Sport Week statt. Die Besucherinnen und Besucher können dabei verschiedene Spiele wie «Fifa 22», «Gran Turismo» oder «Mario Kart Live» ausprobieren.

Im Emmen Center findet aktuell die E-Sport Week statt. Die Besucherinnen und Besucher können dabei verschiedene Spiele wie «Fifa 22», «Gran Turismo» oder «Mario Kart Live» ausprobieren.

Emmen Center
Auch ein «Fifa 22»-Turnier findet statt. Mit dabei ist der «Fifa»-Schweizermeister von 2019, Dario Manta.

Auch ein «Fifa 22»-Turnier findet statt. Mit dabei ist der «Fifa»-Schweizermeister von 2019, Dario Manta.

Emmen Center
Der E-Sportler tritt aber nicht nur am Turnier an. Er duelliert sich am Abend des Freitags, 15. Oktober in der «Beat the Pro-Challenge» auch mit Besucherinnen und Besuchern.

Der E-Sportler tritt aber nicht nur am Turnier an. Er duelliert sich am Abend des Freitags, 15. Oktober in der «Beat the Pro-Challenge» auch mit Besucherinnen und Besuchern.

Privat

Darum gehts

  • Im Emmen Center findet noch bis am Samstag, den 16. Oktober, die E-Sport Week statt.

  • Unter anderem können sich die Besucherinnen und Besucher mit Dario Manta, dem «Fifa»-Schweizermeister von 2019 messen.

  • Der Basler freut sich darauf, gegen ihm unbekannte Gegner und Gegnerinnen zu spielen.

  • Für Manta ist E-Sport nur ein Hobby. Daneben arbeitet er noch Vollzeit.

Im Emmen Center dreht sich bis am Samstag noch alles um E-Sport. Besucherinnen und Besucher können im Spiel «Gran Turismo» um die schnellste Tageszeit fahren oder das neue «Mario Kart Live» ausprobieren. Seit Mittwoch messen sich zudem die Cracks im Fussballsimulationsspiel «Fifa 22». Am Freitag ab 19.00 Uhr, steht das nächste Highlight an. Dario Manta, der «Fifa»-Schweizermeister 2019 tritt gegen Besucherinnen und Besucher an.

Manta freut sich darauf, im Emmen Center zu zocken. Seine Gegner und Gegnerinnen will der Basler aber nicht unterschätzen: «Ich bin das beste Beispiel, dass man etwas erreichen kann, wenn man es will.» Als er an der Schweizer Meisterschaft angetreten sei, habe ihn niemand auf der Rechnung gehabt. Trotzdem gewann der Aussenseiter damals den Final gegen einen Profi.

Manta will den Sieg im Emmen Center

Neben der «Beat the Pro»-Challenge, bei der er gegen Besucherinnen und Besucher spielt, nimmt er auch am regulären «Fifa»-Turnier teil, welches im Emmen Center ausgetragen wird. «Ich will dieses Jahr die Revanche», sagt der Basler. Bereits im letzten Jahr hat er am Turnier im Emmen Center teilgenommen. Damals holte er sowohl in der Kategorie 1 gegen 1 wie auch in der Kategorie 2 gegen 2 nur den zweiten Rang.

Für den Schweizermeister von 2019 ist das Zocken aber nur ein Hobby. «Ich mache es, um etwas Sackgeld dazu zu verdienen.» Auch der Schweizer Meistertitel habe bei ihm nicht zu einem Umdenken geführt: «Ich bin immer noch ein Mensch wie jeder andere.» Davon leben kann er nicht. Auch für viele Klubs ist das Geschäft mit dem E-Sport nicht rentabel. Am Freitagmorgen teilte der FCB mit, dass er seine E-Sport-Aktivitäten auslagert. Dies, nachdem man zuletzt einen Verlust im mittleren sechsstelligen Bereich hat hinnehmen müssen.

Der Vater ist der grösste Fan

«Mein Vater möchte mir, wann immer möglich, zuschauen», sagt Manta. Auch im Emmen Center sei er mit dabei. Aber der Vater sei nicht sein einziger Fan. An Turnieren komme es immer mal wieder vor, dass er erkannt werde. «Meistens werde ich dann nach Tipps gefragt», so der E-Sportler. Sein Rat: «Man muss klein anfangen und sich stetig verbessern.»

My 20 Minuten

Als Mitglied wirst du Teil der 20-Minuten-Community und profitierst täglich von tollen Benefits und exklusiven Wettbewerben!

Deine Meinung

1 Kommentar