Schock-Video: Hier kann man kaum hinschauen

Aktualisiert

Schock-VideoHier kann man kaum hinschauen

Kevin Ware bricht sich im amerikanischen College-Basketball bei einer Landung ohne gegnerische Einwirkung das Bein derart brutal, dass Mitspieler weinen und vor Schock zittern.

von
fox

«So etwas habe ich noch nie gesehen», konstatierte Richard Pitino, Cheftrainer der Cardinals nach der Partie. Seine Mannschaft hatte soeben in der College-Basketball-Liga NCAA gegen die Duke Blue Devils gespielt.

Sieben Minute nach der Halbzeit kam es zum schlimmen Zwischenfall. Guard Kevin Ware stieg bei einem Blockversuch hoch. Bei der Landung kam der 20-Jährige derart unglücklich auf, dass sein rechtes Bein förmlich wegbrach. «Sein Knochen rage aus seiner Haut heraus. Es ist an zwei Stellen gebrochen», so Pitino nach der Partie. Ware wurde bereits operiert, der Knochen wieder gerichtet. Wie lange der junge Basketballer ausfällt, ist noch unklar, er soll aber wieder Basketball spielen können.

Einbeiniger Buzzer Beater

Der Unfall ereignete sich praktisch vor der eigenen Ersatzbank, wobei sich die Mitspieler vor Schreck wegdrehten. Teamkollegen auf dem Feld erging es ähnlich. Russ Smith kamen die Tränen, Montrezl Harrell krümmte sich zitternd am Boden. Der Schock war allen ins Gesicht geschrieben.

Die herbeieilenden Helfer trugen Ware auf der Bahre vom Court. Dieser soll seinen Mitspielern gesagt haben: «Sorgt euch nicht um mich, das wird schon wieder. Gewinnt das Spiel für mich.» Trotz des Schocks gelang dies den Cardinals mit dem 85:63 und sie zogen ins NCAA-Final-Four ein.

Deine Meinung