Schweiz Tourismus
Publiziert

Hier kannst du sogar im Winter vom Bett aus Sterne zählen

Zu zweit unter dem Sternenhimmel einschlafen. Klingt kitschig? Ist es auch. Dazu romantisch und abenteuerlich. Wir zeigen euch drei Schweizer Unterkünfte, die auch im Winter buchbar sind.

von
Martin Hoch
12.12.2020

Das Million Stars Hotel, eine im Frühsommer lancierte Kampagne von Schweiz Tourismus, traf den Nerv der Zeit. Dabei konnten Gäste schweizweit rund 50 Unterkünfte mit direktem Blick in die Sterne buchen. Mit dabei waren spektakuläre Unterkünfte wie eine ausrangierte Gondel, die zu einem Tiny House umgebaut wurde, aber auch lauschige Plätzchen mit einem freistehenden Bett inmitten der Natur.

Schweiz Tourismus verbucht die Kampagne als grossen Erfolg. Insgesamt registrierte man 4’280 Übernachtungen. Co-Projektleiterin Sabina Brack freut sich über die guten Buchungszahlen und die positiven Rückmeldungen der Hotelpartner und Gäste und sagt: «Das Million Stars Hotel hat perfekt in diesen Sommer gepasst.» Luca Giordani, der das Projekt zusammen mit Sabina Brack umsetzte, schaut bereits in die Zukunft und verrät: «Für die Durchführung im nächsten Sommer kommen attraktive neue Angebote dazu man darf jetzt schon gespannt sein.»

Doch du musst nicht bis nächsten Sommer warten – einige der Unterkünfte werden auch diesen Winter buchbar sein.

1 – Sternwarte by Randolins, St. Moritz (GR)

Ein Bett in einer ehemaligen Sternwarte – hier nächtigt man sozusagen in einem professionellen Sternguckernest.
Das Zimmer in der Sternwarte

Ein Bett in einer ehemaligen Sternwarte – hier nächtigt man sozusagen in einem professionellen Sternguckernest.

Schweiz Tourismus, Daniel Loosli
Blick von St. Moritz aus auf die verschneite Landschaft des Oberengadins und nachts auf die Sterne.
Sternwarte im Engadin

Blick von St. Moritz aus auf die verschneite Landschaft des Oberengadins und nachts auf die Sterne.

Schweiz Tourismus, Daniel Loosli

Die historische und drehbare Sternwarte in St. Moritz aus dem Jahr 1924 wurde für das Million Stars Hotel zum Sternwartenzimmer umgebaut. Und da die Sternwarte zum Berghotel Randonlins gehört, darf man sich morgens am Frühstücksbuffet des Hotels gütlich tun und erholt sich im Wellnessbereich des Dreis-Sterne-Hauses.

2 – GAIA-Gorda, Aquila (TI)

Inmitten verschneiter Landschaft auf einer Hochebene gelegen.
Die GAIA-Gorda-Hütte

Inmitten verschneiter Landschaft auf einer Hochebene gelegen.

Schweiz Tourismus, Alan Ochsner
Vom Bett aus die Bergwelt bestaunen – schlicht grandios!
Blick aus dem Zimmer

Vom Bett aus die Bergwelt bestaunen – schlicht grandios!

Schweiz Tourismus, Alan Ochsner
Der Gorda-Express bringt die Gäste hoch zur Hütte.
Shuttle Service

Der Gorda-Express bringt die Gäste hoch zur Hütte.

Schweiz Tourismus, Alan Ochsner

Die Panoramaunterkunft GAIA-Gorda befindet sich unweit der Gorda-Hütte und somit inmitten einzigartiger Natur. Denn Gorda liegt auf einer Hochebene (1’800 m ü. M.) mit spektakulärem Blick auf das Bleniotal. Der Ort ist international bei Astronomievereinigungen für seine optimalen Bedingungen für die Sternenbeobachtung bekannt und auch im Winter erreichbar.

3 – Glaspavillon Carlton-Europe, Interlaken (BE)

Hoch über Interlaken – eine der exklusiven Unterkünfte des Million Stars Hotel.
Glaspavillon auf der Dachterrasse des Carlton-Europe in Interlaken

Hoch über Interlaken – eine der exklusiven Unterkünfte des Million Stars Hotel.

Carlton-Europe Vintage Erwachsenenhotel
Bleibt die Nacht wolkenlos, ist die Sicht auf die Sterne dank des Glasdachs garantiert.
Das Innere des Pavillons

Bleibt die Nacht wolkenlos, ist die Sicht auf die Sterne dank des Glasdachs garantiert.

Carlton-Europe Vintage Erwachsenenhotel

Hier nächtigen Gäste in einem Glaspavillon auf der Dachterrasse des Carlton-Europe in Interlaken. Von hier oben aus erblickt man, bei einem wärmenden Tee vom Liegestuhl aus den Harder, Niesen und die Jungfraukette und abends romantische Sonnenuntergänge. Damit nachts niemand friert, erhält man Bettflaschen, gemütliche Kirschsteinkissen und eine Auswahl von wärmenden Felldecken.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.
10 Kommentare
Kommentarfunktion geschlossen

unnötig

13.12.2020, 10:07

ich dachte wir sollen möglichst zuhause bleiben und unnötige mobilität vermeiden,aber das interessiert anscheinend keinen und werbung überall für ferien und sonstige unnötige aktivitäten.... 2ter lockdown vorprogrammiert!

Werwiewas.

13.12.2020, 09:42

Man kann einen 2 Lockdown machen , aber ich vermute wenn wir wieder öffnen wird es wieder zu Ansteckungen kommen.

Big Star

13.12.2020, 07:37

Frau Hodel und Frau Zeidler sind auch Sterne ⭐️ Und die Mia Maddison sowieso!