Greenpeace-Schiff: Hier kapern die Russen die «Arctic Sunrise»
Aktualisiert

Greenpeace-SchiffHier kapern die Russen die «Arctic Sunrise»

30 Greenpeace-Aktivisten sitzen in Russland in Haft, weil sie auf der «Arctic Sunrise» gegen eine Bohrplattform protestierten. Ein dramatisches Video zeigt, wie die Küstenwache das Schiff in ihre Gewalt bringt.

von
kri

(Video: Greenpeace)

Die Umweltschutzorganisation Greenpeace hat dramatische Videoaufnahmen veröffentlicht, welche die Kaperung ihres Schiffs «Arctic Sunrise» am 19. September 2013 im Nordmeer zeigt. Darauf ist zu sehen, wie sich Angehörige der russischen Küstenwache aus einem Helikopter abseilen und das Schiff in ihre Gewalt bringen.

Gewalt ist auf dem Video wenig zu sehen, abgesehen von einem Besatzungsmitglied, das von einem vermummten und bewaffneten Küstenwächter unsanft zur Seite geschoben wird (siehe 02:26). Die Greenpeace-Aktivisten leisteten friedlichen Widerstand, indem sie die Landungsaktion mit erhobenen Armen zu behindern versuchten.

30 Aktivisten hatten an Bord der «Arctic Sunrise» gegen die Bohrplattform Prirazlomnaya des russischen Erdölgiganten Gazprom protestiert. Sie sind nach wie vor in Russland inhaftiert.

Deine Meinung