Nationalfeiertag - Hier könnt ihr den 1. August trotz Corona-Schutzkonzept feiern
Publiziert

NationalfeiertagHier könnt ihr den 1. August trotz Corona-Schutzkonzept feiern

Auch im Jahr 2021 müssen einige 1. August-Feiern abgesagt werden. Wir zeigen euch eine Übersicht, wo trotzdem noch Festivitäten stattfinden.

von
Astrid Winiker
1 / 8
Viele 1. August-Feiern sind auch in diesem Jahr wegen der Corona-Pandemie abgesagt worden. Wo und wie ihr trotzdem noch in der Zentralschweiz feiern könnt, findet ihr hier.

Viele 1. August-Feiern sind auch in diesem Jahr wegen der Corona-Pandemie abgesagt worden. Wo und wie ihr trotzdem noch in der Zentralschweiz feiern könnt, findet ihr hier.

Tamedia AG/Urs Jaudas
In Luzern werden am 1. August etwa Gala-Fahrten auf dem Vierwaldstättersee angeboten.

In Luzern werden am 1. August etwa Gala-Fahrten auf dem Vierwaldstättersee angeboten.

SGV
Im Seebad Seewen in Schwyz werden an der 1. August-Feier Corinne Suter und Jonas Frei für ihre sportlichen Leistungen geehrt.

Im Seebad Seewen in Schwyz werden an der 1. August-Feier Corinne Suter und Jonas Frei für ihre sportlichen Leistungen geehrt.

Erlebnisregion Mythen

Darum gehts

  • Am Nationalfeiertag werden an verschiedenen Orten in der Zentralschweiz 1. August-Feiern durchgeführt.

  • Hier findest du einen Überblick über die Veranstaltungen.

Nachdem die Stadt Luzern auch die Bundesfeier 2021 absagen musste, ist Lust auf frischen Wind angesagt: Zur Feier des Nationalfeiertags wird eine Gala-Fahrt mit dem Dampfschiff Stadt Luzern ab 19 Uhr auf dem Vierwaldstättersee angeboten. Im Einsatz stehen ausserdem das Dampfschiff Uri sowie zwei Motorschiffe. Alle bieten ein Abendessen an.

Im Seebad Seewen lädt die Gemeinde Schwyz um 9.30 Uhr mit einem Freiluftgottesdienst. Ab 11 Uhr startet die musikalische Unterhaltung zur 1. August-Feier. Die Festansprache wird Thomas Küchler, CEO Südostbahn, halten, der in Seewen wohnt. Gleich danach werden die Ski-Alpin-Weltmeisterin, Corinne Suter, und der Weltmeister im Para-Bobfahren, Jonas Frei, für ihre sportlichen Leistungen geehrt. Will man sich einen Platz ergattern, wird empfohlen, frühzeitig einzutreffen. Es verkehren Gratisbusse aus Schwyz, Ibach und Rickenbach. Zugelassen sind höchstens 500 Personen, bei der Schlechtwetter-Variante gar nur 250.

In Zug findet die Feier wieder auf dem Landsgemeindeplatz statt. Fahnenschwinger werden zusammen mit Alphornbläsern in der Grossformation die Gäste unterhalten. Danach folgt eine Festrede vom Chef der Armee Thomas Süssli und eine weitere von Monika Mathers, Zuger Politikerin und Zeitzeugin der Einführung des Frauenstimmrechts, sowie Stadtpräsident Dr. Karl Kobelt. Der Zutritt auf das Festgelände wird nur für Besucherinnen und Besucher mit Covid-Zertifikat möglich sein, damit die Teilnehmerzahl nicht beschränkt werden muss, so die Stadt Zug.

50 Jahre ist es her, seit Frauen das Wahl- und Stimmrecht erhielten

Die offizielle Bundesfeier im Seefeld in Sarnen wurde vom Gemeinderat abgesagt. Allerdings findet das von Dritten finanzierte 1. August-Feuerwerk ab 22 Uhr auf dem Sarnersee statt. Eine 1. August-Feier wird bereits am Morgen auf Flüeli-Ranft stattfinden. Um 9.30 Uhr wird das Fest im Freien mit einem Gottesdienst beginnen, der musikalisch umrahmt wird. Nationalrätin Monika Rüegger-Hurschler wird danach eine Festansprache halten. Für musikalische Unterhaltung sorgen verschiedene Jodlergruppen. Danach findet ein Festzug der Kinder mit Fahnen und Jodelklängen statt sowie ein Volksapéro beim Mehrzweckgebäude Flüematte.

In der Pfarrkirche Stans wird um 16.30 Uhr und 18 Uhr ein Konzert von zwei Orgelspielerinnen an drei Orgeln stattfinden. Danach folgt ein Apéro auf dem Dorfplatz. Ebenfalls hoch hinaus geht es auf dem Stanserhorn. Dort können sich Hungrige auf den Älplermagronen-Plausch mit musikalischer Unterhaltung freuen. Ab 15.30 Uhr gibt es vergünstigte Fahrkarten. Bei Personengruppen von mehr als zehn Personen wird eine Reservierung empfohlen.

Das 1. August-Dorffest in Altdorf wurde auch dieses Jahr aufgrund der Corona-Pandemie abgesagt, wie der Gemeinderat mitteilte. Auf dem Rütli werden im Zeichen von 50 Jahre Frauenstimm- und Wahlrecht 300 Frauen auf die Rütliwiese eingeladen, die sich 1971 für das Frauenstimmrecht eingesetzt hatten oder sich seither politisch für die Anliegen von Frauen engagieren. Der Event wird von den Frauenverbänden und der Schweizerischen Gemeinnützigen Gesellschaft organisiert.

Hier unsere Extra-Tipps für Gwondernase, Musikliebhaber und Lampionträger

Am Nationalfeiertag ist der Eintritt ins Forum Schweizer Geschichte Schwyz für alle kostenlos. Der Slam-Poet Valerio Moser wird den Gästen in seinem Rundgang «Wer hat die Schweiz erfunden» unterhaltsam die Entstehung der Schweiz näherbringen. Um 11 Uhr und 13 Uhr findet ein solcher Rundgang statt. Um 14 Uhr wird die Äbtissin Mechthild über das Kloster, die Pflanzenheilkunde und über waghalsige Abenteuer über die Pässe erzählen. Die Teilnehmerzahl ist beschränkt. Eine Anmeldung wird dringend empfohlen.

An den drei Plätzen Dorfplatz, Zentral-Schulhaus und der Schreinerei Krieger, in Meggen, wird am Samstag, am 31. Juli 2021, als Alternative des coronabedingt abgesagten Festivals «Musig am See» in Meggen als 1. August-Feier durchgeführt. Sechs verschiedene Bands werden ab 19.30 Uhr spielen.

Auf Rigi Kaltbad wird am 1. August eine Feier auf dem Dorfplatz durchgeführt. Dazu werden unter anderem die Alphornbläser vom Bärgli Weggis und aus Vitznau für musikalische Begleitung sorgen. Das Programm beginnt um 15 Uhr. Das Höhenfeuer leuchtet ab 22 Uhr. Auch am See in Weggis wird es ab 20 Uhr Festivitäten geben. Die Jungfähndler und der Fähndlerclub, die Kindertrachtengruppe und die Trachtengruppe Weggis werden ihr Können unter Beweis stellen. Begleitet werden sie vom Alphorntrio Bärgli. Um 21.40 Uhr steht der Lampion-Umzug auf dem Programm. Die Route wird vom Dorfplatz zur Schiffsstation und zum Nünisteiplatz führen.

Das müsst ihr beachten beim Zünden von Feuerwerk

In Gebieten mit Häusern, die von den Gewittern beschädigt wurden, bittet die Luzerner Polizei um besondere Vorsicht beim Abbrennen von Feuerwerk oder gar ganz darauf zu verzichten. Durch den äusserst starken Hagelschlag wurden etliche Dächer massiv beschädigt. Als erste Notfallmassnahmen wurden die defekten Dächer mit Blachen gedeckt und notdürftig repariert. Herabfallende, noch brennende Feuerwerkskörper können diese beschädigen und stellen ein enormes Brandrisiko dar, wie die Polizei am Mittwoch mitteilte.

Dazu wichtige allgemeine Tipps der Polizei:

- Aus Sicherheitsgründen ist in Siedlungen und in Gebäudenähe von zerstörten Dächern auf das Zünden von Feuerwerk zu verzichten.

-Feuerwerkskörper nicht in Hosen- oder Manteltaschen herumtragen. Auch die sogenannten Frauenfürze können gefährlich sein, weil sie sich unter bestimmten Umständen, etwa durch Reibung, selbst entzünden und schwere Verbrennungen verursachen können.

-Nur immer einzelne Feuerwerkskörper abbrennen. Übriges Material in mehreren Metern Entfernung ablegen.

-Raketen nur aus gut verankerten Röhren abfeuern.

-Gebrauchsanleitung für Feuerwerk frühzeitig studieren und strikt befolgen.

Weitere allgemeine Tipps zum Thema «Umgang mit Feuerwerk» sind auf der Website der Luzerner Polizei zu finden unter: www.polizei.lu.ch.

My 20 Minuten

Als Mitglied wirst du Teil der 20-Minuten-Community und profitierst täglich von tollen Benefits und exklusiven Wettbewerben!

Deine Meinung

18 Kommentare