Staad SG: Hier kommen Armee-Fans voll auf ihre Kosten
Publiziert

Staad SGHier kommen Armee-Fans voll auf ihre Kosten

Während sechs Wochen findet in Staad SG eine Grossliquidation von Armeematerial statt. Laut dem Verantwortlichen Fritz Dick haben es Besucher in diesem Jahr besonders auf Outdoor-Artikel abgesehen.

von
Adriel Monostori

Liquidator Fritz Dick (65) im Interview.

Video: Adriel Monostori

Darum gehts

  • In Staad SG gibt es eine Grossliquidation von Armeeartikeln.
  • Wegen Covid-19 wurden Anpassungen vorgenommen.
  • Das Kaufverhalten der Kunden habe sich verändert.
  • Es gibt einen Run auf Outdoor-Artikel.

Ganze sechs Wochen lang geht die Grossliquidation von Dick’s Army Shop in Staad SG. Beginn war Mitte September. So wolle man die Besucherströme besser verteilen. «Wir dürfen nur 120 Leute hereinlassen,
am Samstag mussten Leute sogar vor dem Eingang warten», sagt Fritz Dick, Leiter von Dick’s Army Shop.

Eingangskontrollen seien nicht die einzigen Massnahmen, die das Team hinter dem Shop durchführte. «Wir haben viel in einen modernen Online-Shop investiert», sagt Dick.

1 / 40
Fritz Dick (65) hat ein Herz für Armeeartikel.

Fritz Dick (65) hat ein Herz für Armeeartikel.

Foto: Adriel Monostori
Sein Laden heisst Dick’s Army Shop.

Sein Laden heisst Dick’s Army Shop.

Foto: Adriel Monostori
In Staad SG findet derzeit eine Grossliquidation statt.

In Staad SG findet derzeit eine Grossliquidation statt.

Foto: Adriel Monostori

Über 400 verschiedene Artikel

Unter seinen Kunden gebe es auch Prepper. «Aufgefallen ist mir, dass Gasmasken neu beliebt sind», erzählt er. Neu im Sortiment gibt es auch Essen aus der Tüte, das nur noch mit Wasser angemischt werden muss. Diese Tüten seien auch sehr gut verkauft worden. «Das Essen ist vier bis fünf Jahre haltbar», sagt Dick. Wegen Corona und der Tatsache, dass nun viele Menschen ihre Ferien daheim verbringen, stellt er auch einen Run
auf Outdoor- und Camping-Artikel fest. «Der Kauf solcher Produkte hat eindeutig zugenommen», so Dick. Während in anderen Jahren mehr die klassischen Armeefans kamen, ist das Publikum dieses Jahr gemischter.

Der Verkauf von Armeeartikeln mache er nun schon seit fast 30 Jahren. Auf die Idee der Grossliquidation kam Dick in den 80er-Jahren. Als ehemaliger Exportfachmann sei er damals wegen der grossen Armeereform von den Vertretern der Armee kontaktiert worden. Sehr viel Ware sei übrig gewesen und in die Liquidation gekommen. Nachdem er dann die ersten Geschäfte in Afrika und den USA getätigt habe, kam er mit dem Vertrieb auch in die Schweiz. «Im Sortiment haben wir über 400 Artikel von verschiedenen Armeen», erklärt er. Das Sortiment werde ständig mit weiteren Produkten ergänzt. «Vor allem die jüngere Kundschaft möchte Abwechslung und Neues», sagt er.

Die Grossliquidation dauert noch bis zum 31. Oktober 2020 an der Knotternstrasse 7 in Staad SG.

Deine Meinung

25 Kommentare