St. Gallen: Hier kommt ein Christbaum geflogen

Aktualisiert

St. GallenHier kommt ein Christbaum geflogen

Fast 35 Jahre stand die Weisstanne in einem Garten in Eggersriet. Heute ist sie nach ihrem ersten und letzten Helikopterflug auf dem Klosterplatz in St. Gallen gelandet.

von
qll

Rund 100 Schaulustige haben am späten Montagmorgen bei eisiger Kälte auf den traditionellen Christbaum auf dem Klosterplatz gewartet. Auf die Minute genau um 11.30 Uhr kam der Helikopter angeflogen und setzte die fast dreieinhalb Tonnen schwere Tanne ab. Der diesjährige Christbaum ist eine 35 Jahre alte und 16 Meter hohe Weisstanne und kommt aus Eggersriet.

«Die Tanne wird mir fehlen»

Der Baumspender Hansruedi Rechsteiner ist Bauleiter im Ruhestand. An den Tag, an dem er seine «Amerikaner-Tanne» gepflanzt hat, kann er sich noch gut erinnern. Sie sei schon damals ein stattliches Bäumchen gewesen. Vor ihrem Umzug 1979 nach Eggersriet stand sie fast zehn Jahre in Heiden. Hansruedi Rechsteiner transportierte die Tanne bei seinem Umzug im Auto kurzerhand mit. «Die Tanne wird mir fehlen», so Rechsteiner. «Ich bin aber froh, dass ich nun endlich wieder Licht im Garten habe.»

In den kommenden Tagen wird der Christbaum wie auch in den Jahren zuvor von der Schule für Gestaltung geschmückt. Der diesjährige Baumschmuck ist inspiriert von Stickereien und floralen Mustern. Der Christbaum wird erstmals am ersten Adventssonntag am 30. November um 17 Uhr mit Lichtern erstrahlen und bis zum Dreikönigstag im St. Galler Stiftsbezirk für weihnächtliche Stimmung sorgen.

Deine Meinung