Alpstein: Hier kommt ein Grill zum Aescher geflogen
Publiziert

AlpsteinHier kommt ein Grill zum Aescher geflogen

Kürzlich lieferte die St. Galler Grillmanufaktur azado einen Grill zum Berggasthaus Aescher. Die spezielle Lage des Restaurants erforderte eine Lieferung per Helikopter.

von
Adriel Monostori

Ein Grill der St.Galler Grillmanufaktur azado wurde per Helikopter zum Berggasthaus Aescher geliefert.

azado AG

Darum gehts

  • Das Gasthaus Aescher bestellte einen Grill des Ostschweizer Unternehmens azado.
  • Der Grill wurde per Helikoptertransport geliefert.
  • Das Gasthaus führt nun jeweils am Donnerstag einen Grillabend durch.

«Wir sind etwas angespannt. Wir haben schon auf verschiedenste Arten ausgeliefert, aber der Helitransport ist nun auch für uns eine Premiere», sagt Andreas Nöckl, Gründer der St. Galler Grillmanufaktor azado, vor dem Start in Wasserauen AI. Ziel war es, einen Grill zum berühmten Berggasthaus Aescher zu bringen. «Der Grill hat viele schwere bewegliche Teile und darf nicht zu stark schwanken», so Nöckl.

Die etwas spezielle Ladung wurde von Helikopterprofis kompetent gesichert und so stand dem Flug nichts mehr im Wege. «Ein eindrückliches Bild, wenn sich der Grill majestätisch in die Lüfte erhebt und in die Bergwelt entschwindet», meint Grillchef Nöckl. Die Freude ist auch bei Gallus Knechtle, Aescher-Wirt und Inhaber des Gastronomieunternehmen Pfefferbeere, gross. Immer am Donnerstagabend, wenn es das Wetter zulässt, sollen seine hungrigen Gäste künftig mit regionalen Leckereien vom Grill bewirtet werden.

1 / 8
Ein Grill lernt Fliegen. 

Ein Grill lernt Fliegen.

azado AG
Kürzlich wurde ein azado-Grill zum Berggasthaus Aescher geliefert. 

Kürzlich wurde ein azado-Grill zum Berggasthaus Aescher geliefert.

azado AG
Der Grill wurde in Wasserauen AI von einem Helikopter abgeholt.

Der Grill wurde in Wasserauen AI von einem Helikopter abgeholt.

azado AG

Langlebig und robust

Die Wege von Nöckl und Knechtle kreuzten sich das erste Mal bei einem gemeinsamen Bekannten. Schnell war die Lust auf ein gemeinsames Projekt geweckt. Wirt Knechtle wollte seine Gäste diesen Sommer einmal mehr mit etwas Speziellem überraschen. Und da Grillen zum Sommer einfach dazu gehört, sei es die perfekte Gelegenheit für eine Zusammenarbeit gewesen. «Um die zahlreichen Gäste mit leckeren Grillspezialitäten aus der Region zu verwöhnen, musste ein langlebiger und robuster Grill her, der nicht nur dem hektischen Gastronomiebetrieb, sondern auch den Witterungen am Berg standhielt», heisst es am Montag in einer Medienmitteilung des Grill-Unternehmens.

Deine Meinung

65 Kommentare