Aktualisiert 05.04.2014 19:55

Interaktive Karte

Hier lauern am meisten Computer-Viren

In Echtzeit ist auf einem Online-Globus die weltweite Ausbreitung von Malware ersichtlich. Auf der Rangliste der «meistinfizierten Länder» belegt die Schweiz Platz 42.

von
sts
Per Anklicken eines Landes auf der Cybermap wird aufgezeigt, welche Bedrohungen dort im Umlauf sind.

Per Anklicken eines Landes auf der Cybermap wird aufgezeigt, welche Bedrohungen dort im Umlauf sind.

Die Virenexperten des russischen Sicherheits- und Softwareunternehmens Kaspersky haben die Aktivität gefährlicher Schadprogramme im Internet auf einer interaktiven Weltkarte visualisiert. Auf der «Cyber Threat Real-Time Map» werden in Echtzeit Malware-Bedrohungen angezeigt. Es kann für jeden Staat nach den momentan dort grassierenden Bedrohungen gesucht werden. Ausserdem wird der aktuelle Rang jedes Landes auf der Liste der «meistinfizierten Länder» ersichtlich. Am meisten Viren kursierten am Freitagmittag in Russland. Auf dem zweiten Platz lag Vietnam, dicht gefolgt von Indien. Die Schweiz befand sich auf Rang 42. Grossbritannien auf Platz vier war als einziges europäisches Land in den Top Five der Staaten mit der höchsten Virendichte. Deutschland, die Ukraine und Frankreich auf den Rängen sechs, sieben und neun waren in den Top Ten.

Ein Button mit der Frage «Bin ich infiziert?» führt zur Website von Kaperskys Software. Dort empfiehlt das russische Unternehmen wenig überraschend sein eigenes Programm zum Schutz vor Malware. Der Antivirenschutz für Windows kann gratis heruntergeladen werden. Obwohl der interaktive Globus also als Werbemittel für das russische Unternehmen eingesetzt wird, könnte er einige Internetnutzern für die im Web lauernden Gefahren sensibilisieren. Zudem ist die interaktive Karte mit ihrer aufwendigen Gestaltung eine Wohltat fürs Auge.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.