18.04.2020 08:47

Los Angeles

Hier liefern Meghan und Harry Essen an Kranke

Das prominente Paar engagiert sich in einer gemeinnützigen Organisation, die auch Corona-Risikopersonen mit Mahlzeiten versorgt.

von
afa
1 / 10
Meghan und Harry helfen in der Not: Am Ostersonntag und Mittwoch haben die beiden für die Wohltätigkeitsorganisation Project Angel Food Essen an Kranke und Corona-Risikopersonen in Los Angeles verteilt.

Meghan und Harry helfen in der Not: Am Ostersonntag und Mittwoch haben die beiden für die Wohltätigkeitsorganisation Project Angel Food Essen an Kranke und Corona-Risikopersonen in Los Angeles verteilt.

Dukas
Wie der Organisationsleiter Richard Ayoub gegenüber «People» verrät, hat das Paar einen guten Eindruck hinterlassen: «Die beiden waren extrem bodenständig und wirklich interessiert an allen Menschen, denen sie begegnet sind.»

Wie der Organisationsleiter Richard Ayoub gegenüber «People» verrät, hat das Paar einen guten Eindruck hinterlassen: «Die beiden waren extrem bodenständig und wirklich interessiert an allen Menschen, denen sie begegnet sind.»

Dukas
Meghan habe erzählt, dass sie zu Ostern ihren Mitmenschen etwas zurückgeben wollte: «Ausserdem wollte sie unseren Fahrern unter die Arme greifen, weil sie das Essen täglich an fünfzig bis sechzig Menschen liefern». Bei ihrem Einsatz als Lieferdienst hat das Promi-Paar natürlich die Social-Distancing-Regeln beachtet.

Meghan habe erzählt, dass sie zu Ostern ihren Mitmenschen etwas zurückgeben wollte: «Ausserdem wollte sie unseren Fahrern unter die Arme greifen, weil sie das Essen täglich an fünfzig bis sechzig Menschen liefern». Bei ihrem Einsatz als Lieferdienst hat das Promi-Paar natürlich die Social-Distancing-Regeln beachtet.

Dukas

Nach dem Rückzug aus ihren royalen Ämtern sind Meghan Markle (38), Prinz Harry (35) und ihr elf Monate alter Sohn Archie Ende März von Vancouver Island in Canada nach Los Angeles gezogen, zurück in Meghans Heimat. Dort wurden sie nun für einen guten Zweck zum Lieferdienst.

Am Ostersonntag und Mittwoch haben die beiden für die Non-Profit-Organisation Project Angel Food Essen verteilt. Die Organisation kocht Mahlzeiten für chronisch Kranke und liefert sie ihnen an die Haustür.

Mehr Bedürftige durch Corona

In der aktuellen Lage steigt die Nachfrage auch von Corona-Risikopersonen, nach eigenen Angaben verteilt Project Angel Food täglich 1'600 Mahlzeiten.

«Unsere Kunden sind Menschen, die oft vergessen werden. Meghan und Harry wollten diese Menschen wirklich besuchen, mit ihnen reden und ein Lächeln auf ihre Gesichter zaubern», so Richard Ayoub, Leiter von Project Angel Food, zu «People».

Zweimal auf prominenter Liefertour

«Am Sonntag haben Meghan und Harry sechs Lieferungen übernommen, danach wollten sie nochmal helfen. Am Mittwoch wurden von ihnen vierzehn Mahlzeiten ausgeliefert», erzählt Ayoub weiter.

Das Paar sei «äusserst bodenständig und aufrichtig interessiert» gewesen. Auf Instagram dankt die Organisation ihren prominenten Helfern.

Wenn Meghan und Harry an der Tür klingeln

Vor der Liefertour gabs für Harry und Meghan eine Führung durch die Küche der Organisation. Das Paar sei laut Richard Ayoub auch interessiert an der Zubereitung und Logistik gewesen: «Sie wollten unseren überlasteten Fahrern unter die Arme greifen, weil sie das Essen täglich an fünfzig bis sechzig Menschen liefern». Dabei haben die beiden natürlich die Social-Distancing-Regeln beachtet.

Kunde Dan Tyrell hat erst so richtig realisiert, wer da vor seiner Tür steht, als er die Security-Guards beim Lieferwagen bemerkt hat. Hätte er gewusst, wer ihm sein Essen bringt, hätte er eine Krone aufgesetzt, erzählt Tyrell gegenüber WEHOville.com: «Meghan und Harry waren beide nett und sehr bodenständig. Sie trugen Masken und Jeans, aber sehr schöne Jeans.»

Wenn du den People-Push abonnierst, verpasst du nichts mehr aus der Welt der Reichen, Schönen und Menschen, bei denen nicht ganz klar ist, warum sie eigentlich berühmt sind.

So gehts: Installiere die neuste Version der 20-Minuten-App. Tippe auf dem Startbildschirm rechts oben auf die drei Streifen, dann auf das Zahnrad. Unten bei «Themen» schiebst du den Riegel bei «People» nach rechts – schon läufts.

Auf Instagram ist das 20-Minuten-People-Team übrigens auch unterwegs.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.