Wo ist er denn?: Hier pirscht ein Hirsch durchs Gehölz
Aktualisiert

Wo ist er denn?Hier pirscht ein Hirsch durchs Gehölz

Während der Brunft werden Geweihträger zu waschechten Mackern. Sie pöbeln Rivalen an, schwingen eine grosse Röhre – und stolzieren mit erlesenem Schmuck durch die Gegend.

von
kmo

In den Wäldern herrscht zurzeit grosse Aufregung. Es ist Brunft, und die Hirsche müssen sich wieder gehörig aufplustern, wenn sie Platzhirsch werden wollen. Besonders stolz sind sie auf ihr Geweih, das sie entsprechend zur Geltung bringen.

«Unser» Hirsch, der sich im königlichen Richmond Park in London rumtreibt, hat dafür eine besonders wirksame Methode entwickelt. Er wühlt so lange im Unterholz, bis sein ganzes Geweih mit Ästen, Laub und Grasbüscheln bedeckt ist.

Hirsch am Helikopter

Der Effekt ist beeindruckend. Sein Geweih wirkt viel grösser, was manch einen Rivalen beim Kampf um die Leaderposition zum Forfait bewegen dürfte. Ausserdem ist das Tier aber auch bestens getarnt. Erschrecken Sie also nicht, wenn Ihnen bei Ihrem nächsten Waldspaziergang plötzlich ein Busch in die Ohren röhrt. Es könnte ein Nachahmer sein.

Deine Meinung