Kanton Appenzell Ausserrhoden: Hier qualmt ein Blitzer in Herisau – 200’000 Franken Sachschaden
Publiziert

Kanton Appenzell AusserrhodenHier qualmt ein Blitzer in Herisau – 200’000 Franken Sachschaden

Am Freitag ist es in Herisau zu einem Brand an einem Blitzer der Kantonspolizei Appenzell Ausserrhoden gekommen. Dabei entstand hoher Sachschaden. 

1 / 1
Am Freitag ist es in Herisau zu einem Brand an einem Blitzer der Kantonspolizei Appenzell Ausserrhoden gekommen.

Am Freitag ist es in Herisau zu einem Brand an einem Blitzer der Kantonspolizei Appenzell Ausserrhoden gekommen.

Kantonspolizei Appenzell Ausserrhoden

Darum gehts

Dieser Blitzer ist definitiv nicht mehr einsatzfähig: In Herisau ging kurz vor 16.30 Uhr der Kantonalen Notrufzentrale die Meldung ein, dass an der St. Gallerstrasse eine Geschwindigkeitsmessanlage brenne, das meldet die Kantonspolizei Appenzell Ausserrhoden. 

«Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte stellten diese eine starke Rauchentwicklung aus dem Gerät fest. Die sofort alarmierte Feuerwehr Herisau konnte den Brand rasch unter Kontrolle bringen und schliesslich löschen», heisst es in einer Mitteilung.  Der Schaden an der Anlage beläuft sich auf rund 200'000 Franken.

Insgesamt standen rund 20 Feuerwehrleute, Polizisten und Rettungsmitarbeiter im Einsatz. Laut Polizei soll es sich bei der Brandursache um ein technisches Problem handeln.  

 

 

(lea)

Deine Meinung

90 Kommentare