Auto rollt in Uznach SG in Fluss – Polizisten retten Mann aus kaltem Wasser

Publiziert

Uznach SGHier retten zwei Polizisten Mann aus sinkendem Auto

Die Polizei konnte einen 69-jährigen Mann aus dem versinkenden Auto retten, der in Uznach SG mit dem Auto in einen Fluss geriet. Der Mann wurde unterkühlt, aber weitgehend unverletzt ins Spital gebracht.

1 / 2
Zwei Polizisten stürzten sich ins Wasser, um den Autofahrer zu retten. 

Zwei Polizisten stürzten sich ins Wasser, um den Autofahrer zu retten. 

Kapo SG
Zur Bergung des Autos kamen Polizeitaucher zum Einsatz. 

Zur Bergung des Autos kamen Polizeitaucher zum Einsatz. 

Kapo SG

Am Freitagmorgen, kurz vor 6.24 Uhr, hat die Polizei die Meldung erhalten, dass ein Auto in Uznach in den Steinenbach geraten sei. «Nach bisherigen Erkenntnissen fuhr der 69-jährige Mann mit seinem Auto auf der Grynaustrasse Richtung Uznach. Aus bislang unbekannten Gründen kam das Auto auf Höhe des Parkplatzes Grynau von der Fahrbahn ab und rollte über das Wiesenbord in den angrenzenden Steinenbach», schreibt die Kantonspolizei St. Gallen am Freitag in einer Medienmitteilung. 

«Das Auto trieb anschliessend in der leichten Strömung flussabwärts.» Polizisten konnten am Unfallort das Auto ausfindig machen. Zwei Polizisten begaben sich umgehend ins Wasser. Sie konnten den 69-jährigen Mann weitgehend unverletzt, aber unterkühlt aus dem Auto und dem Wasser retten. Er wurde danach vom Rettungsdienst ins Spital gefahren.

Auto geborgen

Zur Bergung des Autos wurden die Polizeitaucher der Kantonspolizei St. Gallen sowie die Autohilfe aufgeboten. Die Polizeitaucher konnten das mittlerweile gesunkene Auto lokalisieren und zusammen mit der Autohilfe bergen. Die Unfallursache ist Gegenstand laufender Abklärungen durch die Kantonspolizei Stallen.

Im Einsatz standen mehrere Patrouillen und die Polizeitaucher der Kantonspolizei St. Gallen, der Rettungsdienst sowie die örtliche Feuerwehr. 

Hast du oder hat jemand, den du kennst, ein Trauma erlitten?

Hier findest du Hilfe:

Pro Mente Sana, Tel. 0848 800 858

Pro Juventute, Beratung für Kinder und Jugendliche, Tel. 147

Dargebotene Hand, Sorgen-Hotline, Tel. 143

Keine News mehr verpassen

Mit dem täglichen Update bleibst du über deine Lieblingsthemen informiert und verpasst keine News über das aktuelle Weltgeschehen mehr.
Erhalte das Wichtigste kurz und knapp täglich direkt in dein Postfach.

(jeb)

Deine Meinung