Abstimmung Schweiz vom 26. September 2021 - Hochrechungen im Überblick
Publiziert

Hochrechnungen64 Prozent sagen Ja zur «Ehe für alle», Juso-Initiative fällt klar durch

Die Schweiz hat abgestimmt. Bei beiden Vorlagen ist das Resultat klar.

Die Volksinitiative «Löhne entlasten, Kapital gerecht besteuern» (99-Prozent-Initiative) will Kapitaleinkommen (z.B Zinsen, Dividenden) ab einer bestimmten Schwelle mit einem Satz von 150 Prozent besteuern. Die Erträge sollen an tiefere und mittlere Einkommen umverteilt werden.

Hier gehts zum Live-Ticker.

Zur Abstimmung kommt auch die Änderung des Schweizerischen Zivilgesetzbuches (Ehe für alle). Damit soll die Ehe für gleichgeschlechtliche Paare geöffnet werden. Zudem erhielten lesbische Ehepaare Zugang zur Samenspende.

Hier gehts zum Live-Ticker.

Zur Hochrechnung

Die Hochrechnung macht bereits früh am Sonntagnachmittag präzise Vorhersagen über den Anteil Ja-Stimmen für eidgenössische Vorlagen. Auch Aussagen über das Ständemehr sind möglich.

Das Datenteam von LeeWas hat die Hochrechnungen mit verschiedenen Werkzeugen des maschinellen Lernens entwickelt (künstliche Intelligenz). Als Basis dienen die Abstimmungsdaten auf Gemeindeebene aller Abstimmungen der letzten zehn Jahre. Der Algorithmus lernt am Abstimmungssonntag fortlaufend, wie die aktuelle Vorlage optimal als Funktion aller vergangenen Abstimmungen berechnet werden kann.

Die Schätzungen werden fortlaufend erneuert und in Echtzeit visualisiert. Im Verlauf des Abstimmungssonntags werden die Hochrechnungen besser und die statistischen Unsicherheiten nehmen ab. Bereits mit der Auszählung von zehn Prozent aller Schweizer Gemeinden kann eine gute erste Hochrechnung vorgenommen werden: Eine Simulation über 62 Vorlagen ergab eine maximale Abweichung von plus vier Prozentpunkten.

My 20 Minuten

Als Mitglied wirst du Teil der 20-Minuten-Community und profitierst täglich von tollen Benefits und exklusiven Wettbewerben!

Deine Meinung

118 Kommentare