Dieses Spa in Südtirol steht Kopf

Der «Hub of Huts» genannte Wellnessbereich eines Tiroler Hotels. Im «gespiegelten Teil», den unteren Hütten, befinden sich eine Sauna und ein Pool. 

Der «Hub of Huts» genannte Wellnessbereich eines Tiroler Hotels. Im «gespiegelten Teil», den unteren Hütten, befinden sich eine Sauna und ein Pool. 

NOA / Alex Filz
Publiziert

Hub of Huts in SüdtirolHier steht der Spa auf dem Kopf

Der neue Wellnessbereich eines Südtiroler Hotels begeistert die Architekturwelt. Inspiriert wurde er von Reflexionen eines Pools.

von
Meret Steiger

Das deutsch-italienische Architekturbüro Noa (noa steht für «network of architecture») ist bereits für spektakuläre Entwürfe bekannt: Von ihnen stammt der Pool im Hotel Hubertus in Südtirol, der an ein riesiges Sprungbrett erinnert. Mit ihrem neuesten Wurf, einer Erweiterung des Wellnessbereiches, haben sich die Architektinnen und Architekten aber selbst übertroffen.

Von unten sehen die umgedrehten Häuschen fast ein bisschen aus wie eine optische Täuschung. Tatsächlich befinden sich im Inneren aber eine Sauna und ein Pool.

Von unten sehen die umgedrehten Häuschen fast ein bisschen aus wie eine optische Täuschung. Tatsächlich befinden sich im Inneren aber eine Sauna und ein Pool.

NOA / Alex Filz

Das Hotel befindet sich in Olang, Südtirol. Die Erweiterung des Wellnessareals heisst «Hub of Huts» und wurde im Juni 2022 fertiggestellt. Die Bilder sind spektakulär: Die Hütten, in denen sich beispielsweise eine Sauna befindet, wurden gespiegelt. Inspiriert wurde das Architekturbüro nach eigenen Angaben von der Reflexion des Pools.

15 Meter über dem Boden

Die Hütten sind über einen Steg erreichbar. Im unteren «Geschoss» sind die gleichen Hütten, aber auf dem Kopf. Darin untergebraucht sind Wasserreinigungssysteme und ein Saunabereich, der auf das Bergpanorama ausgerichtet ist. Die Hütten und deren «Spiegelung» befinden sich rund 15 Meter über dem Boden und ragen, ähnlich wie bereits der Pool, aus dem Hotelkomplex heraus.

Entworfen wurde der neue Wellnessbereich vom Architekturbüro Noa.

Entworfen wurde der neue Wellnessbereich vom Architekturbüro Noa.

Speziell ist auch der Sonnenschutz: Diese Methode heisst Brise Soleil und besteht aus Lamellen, die nach dem Höchststand der Sonne ausgerichtet sind.

Speziell ist auch der Sonnenschutz: Diese Methode heisst Brise Soleil und besteht aus Lamellen, die nach dem Höchststand der Sonne ausgerichtet sind.

Das sorgt dafür, dass der Sonnenschutz die Aussicht nicht versperrt.

Das sorgt dafür, dass der Sonnenschutz die Aussicht nicht versperrt.

Die Hütten, die in natürlichen Brauntönen gehalten sind, bieten Platz für 27 Gäste und haben unter anderem einen Whirlpool, Panoramaduschen und eine Sauna. Für den Schutz vor der Sonne verwendet das Architekturbüro eine sogenannte Brise Soleil, einen traditionell in Nordafrika verwendeten Sonnenschutz. Der besteht aus vertikalen, unbeweglichen Lamellen, die nach dem Höchststand der Sonne ausgerichtet werden. So bieten sie einen Sonnenschutz, ohne dabei die Aussicht zu verdecken.

Stehst du auf Wellness?

Auch diese Spas punkten mit spannender Architektur

Im Hotel Stanglwirt in Österreich, das entfernt an Hobbithäuser erinnert, gibt es einen spektakulären Steinpool und eine angrenzende Sauna.

Im Hotel Stanglwirt in Österreich, das entfernt an Hobbithäuser erinnert, gibt es einen spektakulären Steinpool und eine angrenzende Sauna.

Der Stanglwirt
Dieser Pool gehört zum Euphoria Retreat, einem Hotel in Mystras im Süden Griechenlands. Der Wellnessbereich dieses Hotels erstreckt sich über vier Stockwerke und wurde in den Berg gebaut.

Dieser Pool gehört zum Euphoria Retreat, einem Hotel in Mystras im Süden Griechenlands. Der Wellnessbereich dieses Hotels erstreckt sich über vier Stockwerke und wurde in den Berg gebaut.

Euphoria Retreats
Zugegeben, im Blue Lagoon in Island sind der Pool und die Farbe des Wassers der spektakulärste Teil der Anlage. Die Zimmer mit direktem Poolzugang, entworfen vom Architekturbüro Basalt, sind allerdings die perfekte Ergänzung.

Zugegeben, im Blue Lagoon in Island sind der Pool und die Farbe des Wassers der spektakulärste Teil der Anlage. Die Zimmer mit direktem Poolzugang, entworfen vom Architekturbüro Basalt, sind allerdings die perfekte Ergänzung.

Steve Jurvetson / Flickr / CC BY 2.0

Deine Meinung

3 Kommentare