Check von hinten: Hier streckt Pettersson Luganos Lapierre nieder
Aktualisiert

Check von hintenHier streckt Pettersson Luganos Lapierre nieder

Kurz vor Ende des sechsten Finalspiels zwischen den Lions und Lugano lässt sich der ZSC-Topscorer zu einem brutalen Foul hinreissen.

von
ddu

Der Zürcher Fredrik Pettersson checkt den Lugano-Topskorer Maxim Lapierre brutal von hinten. (Video: SRF/Tamedia)

Im Hallenstadion laufen die letzten Sekunden des sechsten Duells im Playoff-Final. Die ZSC Lions liegen mit 2:3 Toren zurück, die Partie ist quasi gelaufen. Lugano wird das Eis als Sieger verlassen und viel Selbstvertrauen mit ins Tessin sowie die am Freitag anstehende «Belle» vor eigenem Publikum nehmen. Doch ganz vorbei ist das Spiel noch nicht.

Drei Sekunden vor der Sirene lässt sich Fredrik Pettersson zu einem fiesen Foul gegen Maxim Lapierre hinreissen. Der ZSC-Topscorer checkt Luganos erfolgreichsten Schützen und Provokateur mit voller Wucht von hinten in den Rücken. Die Aktion entgeht den Schiedsrichtern nicht und sie schicken den Schweden unter die Dusche. Neben dem Eis wird das Frustfoul bestimmt ein Nachspiel haben. Und spannend wird sicher, wie die Reaktion der Luganesi morgen auf Petterssons Check ausfällt.

Deine Meinung