Frauenfeld TG: «Hier wird einfach ein ganzes Wochenende lang Wasser verschwendet»

Publiziert

Frauenfeld TG«Hier wird einfach ein ganzes Wochenende lang Wasser verschwendet»

In Frauenfeld an der Zürcherstrasse lief während des ganzen Wochenendes bei einer Baustelle durchgehend ein Hydrant. Anwohner empören sich über die Wasserverschwendung.

von
Seline Bietenhard
1 / 3
Diesen laufenden Hydranten entdeckte ein Frauenfelder letzten Freitag an der Zürcherstrasse.

Diesen laufenden Hydranten entdeckte ein Frauenfelder letzten Freitag an der Zürcherstrasse.

Privat
Der gelernte Sanitärinstallateur suchte vergeblich nach einem Schlüssel, um den Hahn zuzudrehen.

Der gelernte Sanitärinstallateur suchte vergeblich nach einem Schlüssel, um den Hahn zuzudrehen.

Privat
Auch Tage später sei das Wasser immer noch aus dem Hydranten geflossen.

Auch Tage später sei das Wasser immer noch aus dem Hydranten geflossen.

Privat

Darum gehts

  • Am Freitagabend entdeckte der 24-jährige R.L. in Frauenfeld einen laufenden Hydranten.

  • Für den Sanitärinstallateur unverständlich.

  • Auch zwei Tage später sei der Hahn noch nicht abgedreht gewesen.

Als der 24-jährige R.L.* letzten Freitagabend mit seiner Familie in Frauenfeld spazieren ging, entdeckte er an der Zürcherstrasse einen laufenden Hydranten. «Als wir unterwegs waren, bemerkten wir bei einer Baustelle Wasser, das auf den Boden lief», sagt L. Der 24-Jährige habe sich darüber gewundert, denn normalerweise werde der Hahn nach Gebrauch zugedreht. «Vermutlich wurde hier der Kontrollgang über die Baustelle vor Feierabend nicht mehr ganz ernst genommen», sagt L. 

«Ich bin Sanitärinstallateur und wusste deshalb, dass solche Hydranten mit einem Schlüssel zugedreht werden können», sagt L. weiter. Den dafür benötigten Schlüssel habe er jedoch vor Ort nicht gefunden und konnte somit das Wasser nicht eigenhändig abdrehen. «Schade, dass das Wasser ohne Grund verschwendet wird, nur weil es nicht mehr kontrolliert wurde», sagt der 24-Jährige.

Müssen achtgeben

Zwei Tage später sei er wieder an derselben Stelle vorbeigefahren. «Der Hahn war noch immer nicht zugedreht», sagt L., der Bilder der Situation auch in einer lokalen Facebookgruppe teilte. Mit dem Post will der 24-Jährige die zuständige Person erreichen, die dann die Baustellenarbeiter mehr zum Thema sensibilisiert. «Wasser ist derzeit ja auf der ganzen Welt ein besonders rares Gut und wir müssen darauf achtgeben», sagt L.

Unter L.s Post rätselten User auf Facebook, ob der laufende Hydrant allenfalls von der Jugendfeuerwehr Frauenfeld herstammt, die am gleichen Wochenende Übungen in der Region durchführte. Laut der Feuerwehr Frauenfeld haben die Übungen jedoch nicht im Gebiet an der Zürcherstrasse stattgefunden, der vergessen gegangene Hydrant müsse von der Baustelle herstammen. 

*Name der Redaktion bekannt 

Ostschweiz-Push


Abonnieren Sie den Push des Ostschweiz-Kanals. So verpassen Sie nichts aus dieser Region: Seien es kuriose Nachrichten, tragische Schicksale oder herzerwärmende Good News.


Und so gehts: Installieren Sie die neuste Version der 20-Minuten-App. Tippen Sie rechts oben auf das Menüsymbol, dann auf das Zahnrad. Wenn Sie dann nach oben wischen, können Sie unter Regionen den Push für den Ostschweiz-Kanal aktivieren.

Keine News mehr verpassen

Mit dem täglichen Update bleibst du über deine Lieblingsthemen informiert und verpasst keine News über das aktuelle Weltgeschehen mehr.
Erhalte das Wichtigste kurz und knapp täglich direkt in dein Postfach.

Deine Meinung

90 Kommentare