Aktualisiert 13.08.2019 13:08

Unwetter in Chamoson VSHier wird nach dem Mann und Mädchen (6) gesucht

Die Rettungskräfte suchen unermüdlich nach dem Auto, das eine Schlammlawine in Chamoson mitriss. 20 Minuten hat die Suchaktion begleitet.

von
daw

Verzweifelte Suche: Schweres Gerät ist nötig, um die Schlammmassen aus dem Weg zu räumen.

Vier schwere Maschinen baggern eine Schneise durchs Bachbett. Die Rettungskräfte hoffen, endlich den 37-jährigen Mann und ein sechsjähriges Mädchen zu finden. Sie werden seit Sonntag vermisst. Der Bach Losentse war zu einem reissenden Strom angeschwollen und hatte ihr Auto erfasst.

Der Einsatzleiter Didier Maillard sagt, die Chance das Auto heute noch zu finden, sei klein. «Das Gebiet, das abgesucht werden muss, ist riesig. Das Auto könnte bis zu drei Meter unter dem Schlamm begraben sein.»

Wachposten sind weiter oben postiert. Sie würden im Falle eines neuerlichen Murgangs Alarm schlagen, sodass Suchtrupps in Sicherheit gehen können. Wie die Suche abläuft, sehen Sie im Video oben.

So donnerte die Schlammlawine durchs Dorf:

Schwere Unwetter im Wallis

Der Wetterwechel hat am Sonntagabend in vielen Regionen der Schweiz Sturmböen und Starkregen gebracht. Im besonders betroffenen Kanton Wallis trat die Losentse bei Chamoson nach einem Sturm über die Ufer.
(Video: Leser-Reporter)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.