Diven-Villa Owlwood Mansion : Hier wohnten schon Marilyn Monroe und Cher
Wir zeigen dir einen Einblick ins Owlwood Mansion.

Wir zeigen dir einen Einblick ins Owlwood Mansion.

toptenrealestate.com / Mike Kelley
Publiziert

Diven-Villa Owlwood Mansion Hier wohnten schon Marilyn Monroe und Cher

Weil Owlwood Mansion schon seit 2017 auf dem Markt war, wurde der Preis drastisch reduziert. Jetzt hat die 88-Millionen-Villa einen Käufer gefunden. Wir zeigen dir einen intimen Einblick.

von
Meret Steiger

Das Owlwood Mansion ist schon lange Fokus diverser Gerüchte: Die Mega-Villa wurde zwischen 1935 und 1936 von Architekt Robert D. Farquhar gebaut und war zu diesem Zeitpunkt eines der grössten, teuersten und luxuriösesten Anwesen in Los Angeles: Das Grundstück war 1,2 Quadratkilometer gross, das Haus hatte eine Wohnfläche von über 1000 Quadratmetern – und der Bau kostete zu dieser Zeit läppische 150’000 Dollar.

In diesem Garten sassen schon viele Stars.

In diesem Garten sassen schon viele Stars.

toptenrealestate.com / Mike Kelley
Das Owlwood Mansion war bei seinem Bau eines der teuersten und luxuriösesten Anwesen in Los Angeles.

Das Owlwood Mansion war bei seinem Bau eines der teuersten und luxuriösesten Anwesen in Los Angeles.

toptenrealestate.com / Mike Kelley
1,2 Quadratkilometer Grundstück, über 1000 Quadratmeter Wohnfläche. Die Baukosten lagen damals, 1935, bei 150’000 Dollar.

1,2 Quadratkilometer Grundstück, über 1000 Quadratmeter Wohnfläche. Die Baukosten lagen damals, 1935, bei 150’000 Dollar.

toptenrealestate.com / Mike Kelley

Nach den ersten Bewohnenden, dem Ehepaar Florence und Charles Quinn, zog Joseph Schenck mit seiner Familie ein. Schenck war massgeblich an der Entwicklung der amerikanischen Filmindustrie beteiligt: Nicht nur war er mit der Stummfilmschauspielerin Norma Talmadge verheiratet, er war auch der erste Präsident von 20th Century Fox.

Marilyn Monroe im Gästehaus

Die damals noch mehrheitlich unbekannte Marilyn Monroe war oft in dem Anwesen zu Besuch – so häufig, dass die angehende Schauspielerin sogar in das Gästehaus eingezogen ist. Obwohl Schenck zu diesem Zeitpunkt noch mit Norma verheiratet war, kamen schnell Gerüchte über eine Affäre zwischen Schenck und Monroe auf. Die beiden stritten das Verhältnis aber ab.

Der nächste Bewohner, der das Haus von Schenck kaufte, war Schauspieler Tony Curtis («Manche mögens heiss»). Curtis war zu diesem Zeitpunkt bereits berühmt-berüchtigt – genau wie die Partys, die er danach im Haus veranstaltet hat. Bei diesen Partys waren unter anderem auch Cher und ihr erster Ehemann Sonny Bono.

Sonny, Cher und weitere Gerüchte

Cher soll sich bei einer Party in die Villa verliebt haben und kaufte Curtis das Anwesen, das übrigens nur einen Steinwurf vom Playboy Mansion entfernt ist, ab. Als die Stimmung zwischen dem Ehepaar zunehmend schlechter wurde, sollen sie in unterschiedlichen Flügeln gewohnt haben. Später verkaufte Superstar Cher das Haus an Ghazi Aita, einen monegassischen Playboy.

Das Owlwood Mansion hat eine bewegte Geschichte – und reihenweise berühmte Bewohner.

Das Owlwood Mansion hat eine bewegte Geschichte – und reihenweise berühmte Bewohner.

toptenrealestate.com / Mike Kelley
Unter anderem 20th Century Fox Mitgründer Joseph Schenck, der eine Affäre mit Marilyn Monroe gehabt haben soll.

Unter anderem 20th Century Fox Mitgründer Joseph Schenck, der eine Affäre mit Marilyn Monroe gehabt haben soll.

toptenrealestate.com / Mike Kelley
Monroe soll deswegen auch im Gästehaus gewohnt haben – obwohl Schenck zu diesem Zeitpunkt noch verheiratet war. 

Monroe soll deswegen auch im Gästehaus gewohnt haben – obwohl Schenck zu diesem Zeitpunkt noch verheiratet war.

toptenrealestate.com / Mike Kelley

Auch er soll in Owlwood Mansion rauschende Feste gefeiert haben, Medien berichteten von «einem Harem aus Starlets», das bei Aita ein- und ausgegangen sind. Später ging das Haus in den Besitz von Ronald Arnall über, dem Gründer von Ameriquest, dem einst grössten Hypothekengeber Amerikas. Es war auch Arnall, der dem Anwesen seinen Namen gab: Er erweiterte das Grundstück um 2,4 Hektar Wald, in dem dutzende von Eulen lebten.

Riesiger Preisnachlass

2017 war Owlwood Mansion erneut auf dem Markt: Für unglaubliche 180 Millionen Dollar suchte es einen neuen Besitzer oder eine neue Besitzerin – vorerst erfolglos. Der Preis wurde mehrfach gesenkt, bis Calch Urban Investments das Anwesen für 88 Millionen Dollar kauften. Der Besitzer dieses Unternehmens ist unbekannt. Aber er kann sich auf einiges freuen: Das Owlwood Mansion ist eine beeindruckende Villa.

… und ein nicht minder grosszügiges Poolhaus.

… und ein nicht minder grosszügiges Poolhaus.

toptenrealestate.com / Mike Kelley
Ausserdem gibt es einen Tennisplatz, mehrere Springbrunnen und Obstbäume.

Ausserdem gibt es einen Tennisplatz, mehrere Springbrunnen und Obstbäume.

toptenrealestate.com / Mike Kelley
Damit nicht genug: Die 88-Millionen-Villa hat natürlich auch einen grosszügigen Pool, …

Damit nicht genug: Die 88-Millionen-Villa hat natürlich auch einen grosszügigen Pool, …

toptenrealestate.com / Mike Kelley

Sie ist nicht nur voller Kunsthandwerk, sie hat auch einen grosszügigen Eingangsbereich, einen Garten in Park-Grösse, mehrere Cheminées und beeindruckende Kronleuchter. Es gibt neun Schlafzimmer und zehn Bäder. Auf dem Grundstück befinden sich ausserdem zwei Wachhäuser, ein Pool, ein Poolhaus, ein Tennisplatz, mehrere Springbrunnen, sowie Obstbäume.

Würdest du gerne in einem Anwesen wie Owlwood Mansion wohnen? Oder bist du eher der Tiny-House-Typ? Erzähl es uns in den Kommentaren!

Deine Meinung

13 Kommentare
Kommentarfunktion geschlossen

Brumm

08.03.2021, 14:47

Bei mir wohnte nicht mal Madonna

Na ja dann

08.03.2021, 10:52

Vorder- und Rückseite passen nicht zu einander. Im Inneren etwas viel Ami-Barock; zu viel Holz. Die Räume sind etwas zu gross, da kommt kein Feeling, keine Nähe auf; reiner Bluff. Die Küche, nicht gezeigt, wird wohl so gross sein, dass man vom Kühlschrank zum Herd ein Taxi braucht.

Ich mag Villen

07.03.2021, 10:56

In so einer Villa kann man ganz gut Social Distancing einhalten.