Zukunftsvision: Hightech zieht in die Hotellerie ein
Publiziert

ZukunftsvisionHightech zieht in die Hotellerie ein

Gäste in Hotels wünschen sich mehr innovative Technik im Hotelzimmer: Tablets statt Gästemappe und Smartphone statt Schlüssel.

von
cit

Hotels rüsten sich auf das veränderte Nutzerverhalten ihrer Gäste aus. Wie eine Umfrage des Fraunhofer IAO, unterstützt durch das Hotelportal HRS, zeigt, sind Smartphones, Tablets und dazugehörige Apps heute für viele Reisende unverzichtbare Begleiter. Entsprechend hält eine neue Hightech-Welt Einzug in die Hotels: Tablets statt Gästemappe, Smartphone statt Zimmerschlüssel, App statt Fernbedienung.

27 Prozent der Gäste wollen beispielsweise gerne die Beleuchtung, die Klimaanlage und den Fernseher über ein Display statt über eine separate Fernbedienung oder einen Schalter steuern. Bei den unter 30-Jährigen ist es sogar schon jeder Dritte. Insbesondere Vielreisende möchten im Hotelzimmer das vorfinden, was sie von zu Hause kennen: 40,2 Prozent wünschen die Bereitstellung eines Tablets, 28,2 Prozent möchten einen Laptop auf dem Zimmer vorfinden. Bei den jüngeren Reisenden unter 30 sind es sogar 62,2 Prozent, die nicht auf ein Tablet im Hotelzimmer verzichten möchten.

Viele Hotelbetreiber haben die technische Aufrüstung ihrer Häuser längst im Visier. Im Falkensteiner Balance Resort im österreichischen Stegersbach etwa liegt auf jedem Zimmer ein speziell konfiguriertes Samsung-Tablet, das der Gast nach Belieben nutzen kann. Darauf findet er verschiedene Tageszeitungen, das aktuelle Wetter oder einen kleinen Rundgang durchs Haus. Das Tablet ist dabei mehr als ein reiner Ersatz des bekannten Lederordners. Es fungiert vielmehr als Kommunikations- und Verkaufsmedium. So können Gäste darüber etwa den Roomservice rufen, ihr Feedback an die Hotelleitung geben oder einen Tisch im Restaurant reservieren. Und das hauseigene Spa bietet über die Tablets täglich freie Wellness-Termine an.

Weitere Hotels mit innovativer Technik finden Sie in der Bildstrecke.

Deine Meinung