Hilary Swank: Obst-Streit
Aktualisiert

Hilary Swank: Obst-Streit

Oscar-Gewinnerin Hilary Swank weigert sich, 150 Dollar (112 Euro) Bussgeld in Neuseeland zu zahlen, wie die Zeitung «The Sunday Star-Times» berichtet.

Die 30-jährige Amerikanerin hatte die Strafe im Januar erhalten, nachdem sie bei der Einreise in Auckland einen Apfel und eine Orange im Gepäck nicht angegeben hatte. Die Einfuhr von Obst ist in Neuseeland verboten. Damit will man die einheimische Landwirtschaft vor eingeschleppten Schädlingen schützen.

Swank hat dem Bericht zufolge Anwälte beauftragt, gerichtlich gegen den Bussgeldbescheid vorzugehen. Sie ist Millionärin und zweifache Oscar-Gewinnerin für ihre Rollen in den Filmdramen «Boys Don't Cry» und «Million Dollar Baby».

(dapd)

Deine Meinung