Aktualisiert 07.11.2013 11:51

Zu lange gewartet

Hildebrands grober Patzer gegen Chelsea

Schalke-Goalie Timo Hildebrand passiert im Champions-League-Spiel gegen Chelsea ein kapitaler Fehler. Er will den Ball abschlagen und verursacht ein Slapstick-Tor.

von
heg

Ein halbe Stunde ist im Champions-League-Spiel zwischen Chelsea und Schalke gespielt. Der Bundesligist ist das stärkere Team, doch dann leitet Goalie Timo Hildebrand die Niederlage ein.

Der Keeper will einen Ball im eigenen Strafraum abschlagen. Hildebrand wartet lange, ja zu lange. Chelseas Samuel Eto'o bedrängt ihn und als der Goalie den Ball wegspielt, prallt er an dessen Fuss und direkt ins Tor.

Eto'o trifft nach der Pause ein zweites Mal und der eingewechselte Demba Ba markiert kurz vor Schluss den 3:0-Schlussstand.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.