Aktualisiert 12.04.2011 08:36

«Buy Beg or Steal»

Hillbilly Moon Explosion festigen Status

Man könnte meinen, die Hillbilly Moon Explosion reite auf der Pseudo-Rockabilly-Welle, welche die Baseballs losgetreten haben. Dabei haben sich die Zürcher schon vor über zehn Jahren dem Rock'n'Roll verschrieben und touren regelmässig durch Frankreich, Polen oder Holland.

Die Zürcher Hillbilly Moon Explosion haben die ganz grossen Bühnen nie gesucht. (Foto: Cuccagna/Dalle)

Die Zürcher Hillbilly Moon Explosion haben die ganz grossen Bühnen nie gesucht. (Foto: Cuccagna/Dalle)

Zuletzt spielten sie etwa im Zenith in Paris. Die ganz grosse Popbühne haben sie jedoch nie gesucht, so lehnten sie eine Anfrage ab, als Schweizer Teilnehmer beim Eurovision Song Contest anzutreten.

Doch ihren Status in der europäischen Szene werden sie mit ihrem vierten Album «Buy Beg or Steal» weiter festigen – und dies nicht nur, weil sie für ihre Mörderballade «My Love for Evermore» mit Sparky von Demented Are Go eine echte Psychobilly-Legende verpflichten konnten. Doch auch wer sich nicht jeden Morgen eine nette Tolle frisiert oder in einen Petticoat stürzt (um die gängigsten Klischees zu bedienen), sollte sich das Album anhören. Denn sei es der surfige Titeltrack, der nostalgische Rock'n'Roll-Track «Rock'n'­Roll-Girl» oder das OMD-Cover «Enola Gay» – «Buy Beg or Steal» macht Spass und konserviert die Live-Energie der Hillbilly Moon Explosion perfekt.

(20 Minuten)

www.20min.ch/soundshack/player/?albumId=0000000016649586

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.