Aktualisiert

NHLHiller und Streit top

Erfolgreiche Abende für Torhüter Jonas Hiller und Mark Streit in der NHL. Die Anaheim Ducks gewannen auswärts gegen die Columbus Blue Jackets 3:1, die New York Islanders besiegten zu Hause die Boston Bruins 3:2 nach Verlängerung.

Hiller trug mit 35 Paraden massgeblich zum Sieg Anaheims bei und wurde zum besten Spieler der Partie gekürt. Dies war für den 27-jährigen Appenzeller umso wichtiger, als er zuletzt dreimal in Serie Ersatz gewesen war und die Ducks bei seinen letzten drei Einsätzen verloren hatten. Zudem feierten die Kalifornier den ersten Auswärtssieg nach neun Niederlagen hintereinander und den ersten Triumph in der regulären Spielzeit seit dem 27. November. Die Gäste gingen dank Dan Sexton (17.) und Bobby Ryan (40.) 2:0 in Führung. Zwar kassierten sie nur 19 Sekunden nach dem zweiten Tor das 1:2, doch Corey Perry machte in der 54. Minute mit seinem 16. Saisontreffer alles klar.

Die Islanders kehrten nach drei Niederlagen auf die Siegesstrasse zurück. Mark Streit gab beim entscheidenden 3:2 von Frans Nielsen nach 24 Sekunden der Overtime den zweiten Assist -- zuvor war er dreimal ohne Skorerpunkt geblieben. Damit ist der Schweizer Nati-Captain, der während mehr als 29 Minuten zum Einsatz kam und das Eis mit einer Plus-1-Bilanz verliess, bei total 13 Assists (4 Tore) in dieser Saison angelangt. Die Gastgeber, die nach dem frühen 1:0 von Rob Schremp (4.) 1:2 in Rücklage gerieten, waren das effizientere Team: Das Schussverhältnis lautete 32:19 zu Gunsten Bostons. Die Islanders haben nun sechs der letzten sieben Heimspiele gewonnen. (si)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.