Zürich-City: Hiltl eröffnet erste Vegi-Metzg der Schweiz
Aktualisiert

Zürich-CityHiltl eröffnet erste Vegi-Metzg der Schweiz

Tartar, Bratwurst, Cordon bleu – alles aber fleischlos: Der neueste Coup von Hiltl in Zürich ist ein edler Tante-Emma-Laden mit allem, was das vegetarische und vegane Herz begehrt.

von
rom

Direkt neben dem ältesten vegetarischen Restaurant der Welt an der St. Annagasse 18 betreibt Hiltl neu die erste vegetarische Metzgerei der Schweiz: Dort gibts Tartar, Bratwurst, Cordon bleu, Lyoner oder auch Züri-Geschnetzeltes – natürlich alles hergestellt aus Fleischalternativen wie Tofu oder Seitan. Doch damit nicht genug: Im Kühlregal bietet Hiltl auch hausgemachte Salatsaucen, Chutneys, Säfte und vieles mehr an. Hinzu kommen vegane Weine, exotische Gewürze und Früchte, Patisserie sowie die Klassiker vom Hiltl-Büffet wie die Jalapeños tiefgefkühlt für zu Hause.

«Unsere Gäste haben bisher die Produkte im Restaurant über die Gasse bezogen», sagt Inhaber Rolf Hiltl. «Nun können sie einen Teil unseres Angebots und viele der aussergewöhnlichen Zutaten in unserem Laden beziehen.» Dieser überrascht mit einer Raumhöhe von fünf Metern – was eine Galerie mit weiteren Regalen überhaupt erst möglich macht. Innenarchitektin Ushi Tamborriello hat das Lokal in gewohnter Hiltl-Manier mit grossen Fenstern und dunklem Holz versehen. Ein Hingucker sind die bereits im Restaurant verwendeten Muschel-Lampen. Passend bezeichnet Hiltl sein jüngstes Kind denn auch als «edlen Tante-Emma-Laden».

Deine Meinung