Aktualisiert 15.05.2007 14:21

Hilton auf der Suche nach der Unschuld

Paris Hilton feiert nicht mehr in der Öffentlichkeit, sie betet. Ob sie Imagepflege oder Stossgebete vor dem Gefängnis bewahren, ist ungewiss. Dank angeschlagener Psyche kam sie zumindest um den nächsten Gerichtstermin herum.

Laut einer vor Gericht eingereichten Erklärung des Psychiaters Dr. Charles Sophy ist Hilton momentan «zu einer aussagekräftigen Teilnahme (an einem Prozess) nicht in der Lage». Der Psychiater sah die Hotelerbin in den letzten sechs Monaten regelmässig zur Therapie. Ob Paris' schlechte Verfassung der Auslöser für das ungewöhnliche Verhalten der letzten Tage ist?

a

Hilton zeigte sich plötzlich als gläubige Katholikin im Gebet, (Bildstrecke), will angeblich ihre Party-Aktiväten an den Nagel hängen und dem Alkohol abschwören. Die gute Tochter liess sich auch einen Besuch am Krankenbett ihres Vaters nicht nehmen. Gut traf es sich dabei, dass Paris ein Rudel Papparazzi im Schlepptau hatte. Denen hielt sie «XXL-Gute-Besserung-Daddy»-Fotocollage vor die Linse.

Nackte Panik vor dem Gefängnisaufenthalt

Doch zurück zu dem hängigen Gerichtsprozess: Bei dem betreffenden Verfahren handelt es sich um eine Zivilklage, die von der Diamanten-Erbin Zeta Graff 2005 eingereicht wurde. Graff verklagte Hilton damals auf 10 Millionen Dollar Schadenersatz, weil die Hotelerbin «bösartige Lügen» über sie verbreitet hatte, die in der New York Post veröffentlicht wurden.

Hiltons Seelendoktor behauptet, dass das Partygirl, seit sie am 4. Mai zu 45 Tagen Haftstrafe verurteilt wurde, «emotional angeschlagen und traumatisiert sei». In dem eingereichten Gutachten sagt Dr. Sophy weiter, die Hotelerbin «ist nicht in der Verfassung, auf eine Zeugenbefragung effektiv zu antworten oder ihre Verteidigung mit aussagekräftigen Informationen zu versorgen.» Dann setzt Sophy noch einen drauf und behauptet: Wenn man Hilton zu der Gerichtsverhandlung am 21. Mai zwingen würde, «würde sich ihre momentane geistige Verfassung gar noch verschlimmern».

Der zuständige Richter hat bereits auf das Gutachten reagiert und den Prozess auf den 22. August verschoben.

Quelle: www.tmz.com

(tom)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.