Aktualisiert 04.05.2006 15:58

Hingis und Schnyder in Warschau bereits out

Martina Hingis und Patty Schnyder sind in der 2. Runde des WTA-Turniers in Warschau ausgeschieden. Hingis unterlag Venus Williams nach 2:38 Stunden knapp mit 6:4, 5:7, 4:6, die als Nummer 2 gesetzte Schnyder ging gegen Ana Ivanovic mit 3:6, 2:6 unter.

Die neunte Niederlage im 19. Vergleich mit der gleichaltrigen Amerikanerin war höchst ärgerlich. Hingis führte bei starkem Wind nach einem anfänglichen Breakfestival 6:4, 3:0, bei 5:4 fehlten ihr noch zwei Punkte zum Sieg, ehe Williams immer stärker auftrumpfte. Auch dem dritten Satz dürfte die Schweizerin noch eine Weile nachtrauern. Williams, die während der Woche über Halsschmerzen geklagt hatte, nahm bei 1:1 ein «Medical Timeout» und hatte anschliessend mehrfach mit Krämpfen zu kämpfen. Phasenweise spielte sie fast nur noch aus dem Stand und prügelte so hart auf die Bälle ein, wie sie nur konnte.

Williams hat den Sieg in ihrem erst dritten Spiel des Jahres gleichwohl nicht gestohlen. Sie war klar die aktivere Spielerin. Sie beging zwar enorm viele «Unforced Errors» (80 gegenüber 39 von Hingis), hatte aber auch bei den Gewinnschlägen ein klares Übergewicht (53:12).

Hingis ihrerseits musste die zweite Niederlage mit Nachgeschmack in Serie hinnehmen. In Key Biscayne war sie Swetlana Kusnezowa nach Matchball unterlegen.

Schnyder kam mit dem Powertennis der attraktiven Serbin, die gerne und oft in der Schweiz trainiert, sich aber unlängst von Zoltan Kuharszky getrennt hat, nicht mehr so gut zurecht wie bisher. Ivanovic verwertete vier von zehn Breakbällen, während Schnyder nur eine von fünf Chancen nutzen konnte. Im Vorjahr hatte Schnyder die ersten vier Duelle der beiden allesamt ohne Satzverlust für sich entschieden.

Beide Schweizerinnen bestreiten in den kommenden Wochen das identische Vorbereitungsprogramm aufs French Open. Hingis und Schnyder treten zuerst in Berlin und dann in Rom an.

(si)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.