Aktualisiert 10.10.2003 06:11

Hinterhalt im Irak: Zwei tote US-Soldaten

Erneut sind US-Soldaten in Irak in einen Hinterhalt geraten: Bei einem Überfall in der schiitischen Vorstadt Sadr wurden am Donnerstagabend zwei Soldaten getötet.

Vier weitere wurden verletzt, teilte die US-Armee am Freitag mit. Sie waren routinemässig auf Patrouille. Einzelheiten waren zunächst nicht zu erfahren. Damit steigt die Zahl der nach dem offiziellen Ende der Kampfhandlungen in Irak getöteten US-Soldaten auf 94.

Ebenfalls am Donnerstag hatte in dem selben Vorort ein Selbstmordattentäter neun Menschen mit in den Tod gerissen, etwa 45 wurden verletzt. Die Attentäter drangen in einem mit Sprengstoff beladenen Auto auf das Gelände einer Polizeiwache vor. Polizisten eröffneten das Feuer auf das Fahrzeug, das kurz darauf explodierte. In einem anderen Teil der Hauptstadt fiel der spanische Militärattaché einem Attentat zum Opfer. (dapd)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.