Aktualisiert

Hisbollah zahlt 15000 Franken pro zerbombte Wohnung

Die Hisbollah-Miliz hat am Freitag in Beirut mit der Entschädigung von Opfern des Kriegs mit Israel begonnen.

Wer während der 34 Tage dauernden Kämpfe im Libanon seine Wohnung verloren hat, soll demnach umgerechnet rund 15000 Franken Bargeld für eine neue Unterkunft und Möbel erhalten. Hisbollah-Führer Scheich Hassan Nasrallah hatte Anfang der Woche im Fernsehen angekündigt, die Miliz werde beim Wiederaufbau des Landes mithelfen und den betroffenen Zivilpersonen finanzielle Mittel zur Verfügung stellen.

Nach libanesischen Behördenangaben wurden während der israelischen Offensive rund 15.000 Wohnungen zerstört. Der Hisbollah-Abgeordnete Hussein Hadsch Hassan sagte dem arabischen Fernsehsender Al Arabija, das Geld für die Entschädigungen hätten unter anderem «Nichtregierungs-Institutionen im Iran» zur Verfügung gestellt. Ausserdem erhalte die Hisbollah Unterstützung aus verschiedenen arabischen Staaten, sagte Hassan. (dapd)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.