Aktualisiert 16.05.2010 20:14

LuzernHistoriker soll Missbräuche aufklären

Der Historiker Markus Furrer soll Missbrauchsfälle in ehemaligen Erziehungsanstalten sowie Kinder- und Jugendheimen im Kanton Luzern untersuchen.

Die Luzerner Regierung reagiert damit auf die steigende Zahl von Missbrauchsfällen, die erst jetzt bekannt geworden sind. In der Kritik stehen unter anderem das früher von Ingenbohler Schwestern geführte Heim in Rathausen und das ehemalige Waisenhaus der Stadt Luzern. Vorige Woche hatte die Regierung eine Anlaufstelle für Betroffene geschaffen. Furrer ist Titularprofessor an der Universität Freiburg und Dozent für Geschichte an der Pädagogischen Hochschule Zentralschweiz (PHZ). (20 Minuten)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.