Presseschau: «Historisch», «heldenhaft», «sensationell»
Aktualisiert

Presseschau«Historisch», «heldenhaft», «sensationell»

«Die Schweiz jenseits des Möglichen»: Die Schweizer Presse überschlägt sich am Tag nach dem Triumph auf der Suche nach dem passenden Superlativ.

von
Monika Brand

In den Schlagzeilen der Schweizer Presse folgt ein Superlativ auf den anderen. Die Rede ist von «sensationellen Schweizern» (Berner Zeitung), einem «Tor für eine Sternstunde» (Tages Anzeiger), «heldenhaften Schweizern» (24 Heures), einem «historischen Sieg» (Der Bund) und der «Schweiz jenseits des Möglichen» (Le Temps).

Das 1:0 in Durban am Indischen Ozean sei der «wohl grösste Erfolg in der Geschichte des Schweizer Fussballs», steht im «Bund». Und der «Blick» schreibt, dass «die Schweiz den spanischen Stier endlich an den Hörnern» gepackt habe. Es sei der «bedeutendste Schweizer Sieg in 105 Jahren Länderspiel-Geschichte.» «24 Heures» ordnet den Sieg der Schweizer klar der Kategorie «Exploit» zu: «Man darf sich nicht täuschen: Der Sieg der Schweizer gegen einen der WM-Favoriten ist etwas Aussergewöhnliches. Man ist versucht, ihn das Wunder von Durban zu nennen.» Die «Basler Zeitung» hingegen kennt das Erfolgsrezept der Schweizer: «Mit Herz, Leidenschaft und Disziplin hielten die Spieler von Ottmar Hitzfeld Turnierfavorit Spanien in Schach und gewannen am Ende gar mit 1:0.»

Mit Glück und einem starken Benaglio

Trotz allem Jubel sehen die Schweizer Medien auch ein, dass der Siegestreffer durch Gelson Fernandes etwas glücklich war. «Ein Lucky Punch war es allemal und die Krönung einer kuriosen Szene obendrein», schreibt der «Tages-Anzeiger». Und die «Berner Zeitung» spricht von «dem nötigen Quäntchen Glück». Einig ist man sich auch darüber, dass der Torhüter der Eidgenossen, Diego Benaglio, wesentlichen Anteil am historischen Erfolg hat. «Und was dennoch durchkam, landete bei Goalie Benaglio», schreibt beispielsweise «20 Minuten Print». Der «Blick» spricht vom «Fels Diego Benaglio», der sich den «spanischen Stieren» in den Weg stellte. Auch der «Bund» bläst ins gleiche Horn: «Diego Benaglio war der grosse Retter in vielen heiklen Situationen.»

Deine Meinung