DFB-Pokal: Hitz bohrt Robben den Stollen ins Knie
Aktualisiert

DFB-PokalHitz bohrt Robben den Stollen ins Knie

Bayern Münchens Arjen Robben muss im DFB-Achtelfinal gegen Augsburg früh vom Platz. Der Holländer wird vom Schweizer Torhüter Marwin Hitz übel am Knie getroffen.

von
heg/pre

Für Arjen Robben von Bayern München beginnt das DFB-Achtelfinalspiel gegen Augsburg nach Wunsch. Bereits nach drei Minuten schiesst der Flügelstürmer die Münchner in Führung. Nach einer Viertelstunde muss der Holländer jedoch verletzt raus.

Robben sprintete in Richtung gegnerisches Tor und wurde vom Schweizer Augsburg-Goalie Marwin Hitz mit dem Stollen hart am Knie getroffen. Der Holländer musste lange behandelt werden und wurde dann ausgewechselt. Obwohl der Schiedsrichter Offside pfiff, sah der Schweizer Schlussmann im Augsburg-Kasten für seine Attacke die Gelbe Karte.

Robben kam bei der Attacke relativ glimpflich davon. Er wurde ins Augsburger Krankenhaus eingeliefert, wo die Wunde gesäubert wurde. Die erste Diagnose lautete: tiefe Risswunde am Knie. Der Holländer wird wohl einige Wochen pausieren müssen. Bayern gewann die Partie schliesslich 2:0 und zog in die Viertelfinals ein.

Deine Meinung