Söldner-Check: Hitz schafft gegen die Bayern einen Shutout
Aktualisiert

Söldner-CheckHitz schafft gegen die Bayern einen Shutout

Marwin Hitz hielt gegen die Bayern sein Tor sauber und verhalf Augsburg damit zum 1:0-Sieg. Wie die anderen Schweizer in ausländischen Ligen spielten, sehen Sie in der Bildstrecke.

von
ofi

Der Aufsteiger FC Augsburg überzeugt in der Bundesliga weiter. Grossen Anteil am Hoch der Augsburger hat auch Torhüter Marwin Hitz. Im Derby gegen Bayern München hielt er seinen Kasten sauber, was in der Bundesliga seit fast zwei Jahren keinem Goalie mehr gelungen war. Auch wenn die Bayern einige Stammkräfte schonten, verdient diese Leistung höchste Anerkennung. Bei den Münchnern kam der Schweizer Xherdan Shaqiri zwar von Beginn an zum Einsatz, musste sich aber mit einer Muskelverletzung auswechseln lassen und fällt mehrere Wochen aus.

Zu einem raren Erfolgserlebnis kam der Hamburger SV mit Innenverteidiger Johan Djourou. Dank des 2:1-Sieges gegen Bayer Leverkusen - bei dem Eren Derdiyok in der 80. Minute eingewechselt wurde - überholte der HSV Nürnberg und steht jetzt auf dem Relegationsplatz 16. Für einmal ohne Treffer blieben die beiden Nati-Stürmer Admir Mehmedi (Freiburg) und Josip Drmic (Nürnberg). In der Serie A kommt es heute Abend zum Schweizer Duell zwischen Stephan Lichtsteiners Juventus Turin und Livorno mit Innocent Emeghara (ab 19 Uhr auf Teleclub).

Wie sich die weiteren Schweizer Fussballer in den ausländischen Ligen am Wochenende geschlagen haben, erfahren Sie in der Infografik.

Deine Meinung