Alpnach OW: Hitze verformt Leitplanken auf der Todesstrecke A8
Aktualisiert

Alpnach OWHitze verformt Leitplanken auf der Todesstrecke A8

Nach mehreren schweren Unfällen auf der A8 in Obwalden wurden provisorische Mittelleitplanken montiert. Durch die Hitze verformen sich diese nun.

von
qll
1 / 5
Die Mittelleitplanken auf der A8 zwischen Alpnach und Sarnen verformen sich bereits.

Die Mittelleitplanken auf der A8 zwischen Alpnach und Sarnen verformen sich bereits.

Keystone/Urs Flüeler
Dabei sind sie erst letzten November montiert worden.

Dabei sind sie erst letzten November montiert worden.

Keystone/Urs FlÃ?eler
Daran soll die Hitze der letzten Tage schuld sein.

Daran soll die Hitze der letzten Tage schuld sein.

Keystone/Urs FlÃ?eler

Zur Erhöhung der Verkehrssicherheit wurden auf der A8 zwischen Alpnachstad und Sarnen-Nord Mitte November 2014 für 1,5 Mio. Franken provisorische Mittelleitplanken installiert. Durch die Hitzeperiode, die seit einigen Tagen herrscht, verformen sich die Mittelleitplanken jedoch.

«Die Bewegungselemente haben sich wegen den hohen Temperaturen ausgedehnt», erklärt Esther Widmer vom Bundesamt für Strassen (Astra), das zuständig für die Montage war. «Das mag zwar eigenartig aussehen, für die Autofahrer herrscht jedoch keine Gefahr.» Der Rückhalteeffekt sei noch genau gleich wie vorher.

Feste Leitplanken erst 2020

Leichte Verformungen seien ihnen bereits vor rund einer Woche aufgefallen. Deshalb habe man bereits neue Elemente bestellt. Die provisorischen Leitplanken sollen die Zeit bis zum Umbau des Streckenabschnitts überbrücken. Feste Mittelleitplanken sind erst auf 2020 vorgesehen.

Auf der im Gegenverkehr betriebenen Autostrasse A8 zwischen Sarnen und Alpnachstad ereigneten sich immer wieder Unfälle mit Toten und Verletzten. Zuletzt kam es am 6. September zu zwei Frontalkollisionen am gleichen Tag. Dabei starb eine Frau und fünf Personen wurden verletzt.

Deine Meinung