Aktualisiert 07.01.2016 11:59

Ozon und FeinstaubHitzesommer und Verkehr sorgen für schlechte Luft

Nebst dem heissen Sommer sorgten auch die stark belasteten Strassen und das Silvesterfeuerwerk 2015 für hohe Ozon- und Feinstaubwerte in den beiden Basel.

Der schöne und heisse Sommer 2015 hat den beiden Basel eine höhere Ozonbelastung gebracht. Um zehn Prozent zugenommen haben die Jahresmittelwerte beim Feinstaub. Entlang der viel befahrenen Strassen bleibt eine übermässige Stickstoffdioxid-Belastung ein Problem.

An der Feldbergstrasse in Basel und entlang der A2 im Hardwald wurde der Jahresgrenzwert der Stickstoffdioxid-Konzentration deutlich überschritten, wie das Lufthygieneamt beider Basel am Donnerstag mitteilte. Die Feinstaub-Belastung lag an allen Messstationen an drei bis elf Tagen über dem Grenzwert.

Meiste Überschreitungen im März

Auswirkungen auf Basel hatte auch eine hohe Feinstaub-Belastung im März 2015 in Nordostfrankreich. Die meisten Überschreitungen traten in der Region Basel im März auf, wie es weiter heisst. Ebenfalls für hohe Feinstaubwerte sorgte das Silvesterfeuerwerk.

An allen Stationen sind im vergangenen Jahr ausserdem zu hohe Ozonwerte aufgetreten. Die Zahl der Stunden mit übermässiger Belastung hat sich im Vergleich zum Vorjahr mehr als verdoppelt. Die Spitzenwerte lagen um fünf bis 25 Prozent höher. Ausserordentlich hohe Werte wie im Sommer 2003 haben die Messstationen jedoch nicht registriert. (sda)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.