Stromausfälle und 54 Grad  - Hitzewelle und Waldbrände wüten weiter im Westen der USA
Publiziert

Stromausfälle und 54 Grad Hitzewelle und Waldbrände wüten weiter im Westen der USA

Sommerhitze und Feuer ergeben stellenweise eine geradezu teuflische Mischung. Ein Teil des Löschwassers verdunstet in der heissen Luft, bevor es die Flammen erreichen kann.

1 / 6
Im Westen der USA wüten derzeit mehrere grossflächige Waldbrände. Hier ein Bild eines Waldbrandes bei Lakehead im Norden von Kalifornien. 

Im Westen der USA wüten derzeit mehrere grossflächige Waldbrände. Hier ein Bild eines Waldbrandes bei Lakehead im Norden von Kalifornien.

AFP
 In den letzten Tagen und Wochen wurden Rekordtemperaturen von 49 Grad in San Diego und 47 Grad in Las Vegas gemessen. Hier ein Bild aus Thermal, einem Städtchen in der Nähe von Joshua Tree. 

In den letzten Tagen und Wochen wurden Rekordtemperaturen von 49 Grad in San Diego und 47 Grad in Las Vegas gemessen. Hier ein Bild aus Thermal, einem Städtchen in der Nähe von Joshua Tree.

AFP
Für 30 Millionen Menschen in den USA wurde eine Hitzewarnung ausgesprochen. 109 Fahrenheit ist umgerechnet in Celsius 42 Grad. 

Für 30 Millionen Menschen in den USA wurde eine Hitzewarnung ausgesprochen. 109 Fahrenheit ist umgerechnet in Celsius 42 Grad.

REUTERS

Der Westen der USA kämpft mit Waldbränden und einer neuen Hitzewelle. In Oregon erreichte ein Feuer im Fremont-Winema-Nationalwald am Sonntag eine Ausdehnung von 580 Quadratkilometern. Der Nationale Wetterdienst warnte vor einer weiteren Ausbreitung: «Das Bootleg-Feuer wird heute das Potenzial extremen Wachstums sehen», twitterte er. Im Grenzgebiet zwischen Kalifornien und Nevada tobte ein Brand auf einer Fläche von 339 Quadratkilometern.

Kalifornierinnen und Kalifornier wurden gebeten, rasch ihren Stromverbrauch zu drosseln, nachdem der grosse Waldbrand im Süden von Oregon Hochspannungsleitungen zwischen den beiden Bundesstaaten beschädigt hatte, wodurch 4000 Megawatt Strom nicht mehr fliessen konnten.

Das Feuer an der Grenze von Kalifornien und Nevada hatte am Samstag eine Autobahn überquert und bedrohte Gebäude. Anwohnerinnen und Anwohner wurden aufgefordert, ihr Vieh so schnell wie möglich in Sicherheit zu bringen. Im Süden Kaliforniens mussten wegen eines Buschfeuers zwei Indianerstämme ihre Siedlungen verlassen. Im Staat Washington wuchs sich ein Waldbrand auf 155 Quadratkilometer aus.

In Arizona kamen in Mohave County zwei Feuerwehrleute ums Leben. Sie sollten mit einem Flugzeug einen Waldbrand beobachten und stürzten ab, wie die Behörden dem Sender KPHO-TV mitteilten.

54 Grad im Death Valley

Indessen erreichten die Temperaturen im Death Valley (Tal des Todes) am Samstag 53 Grad. Am Vortag waren es sogar 54 Grad gewesen, wie der nationale Wetterdienst mitteilte. Sollten die Daten bestätigt werden, wäre das die höchste auf der Erde gemessene Tagestemperatur seit mehr als 100 Jahren. Der Rekord stammt aus dem Juli 1913. Damals wurden im kalifornischen Wüstenort Furnace Creek 57 Grad erreicht.

San Diego und Palm Springs brüteten am Samstag bei 49 Grad, in Las Vegas waren es 47. Der Wetterdienst warnte, die Hitze könne zu Gesundheitsschäden führen.

Bei den Waldbränden in Kalifornien war die Luft so trocken und heiss, dass ein Teil des von Flugzeugen abgeworfenen Löschwassers verdunstete, bevor es den Boden erreichte, wie Feuerwehrsprecherin Lisa Cox berichtete. Rauch und heisse Luft hätten eine gewaltige Pyrocumulus-Wolke gebildet, die ihre eigenen Blitzschläge hervorgebracht habe, sagte sie. Die Funken des Waldbrandes seien bis zu 1,6 Kilometer weit gestoben und hätten neue Feuer ausgelöst, die die Feuerwehr nicht mehr habe erreichen können. Der Wind treibe die Flammen in ausgedörrte Schluchten, wo das Feuer viel Nahrung finde und an Tempo zulegen könne.

My 20 Minuten

Als Mitglied wirst du Teil der 20-Minuten-Community und profitierst täglich von tollen Benefits und exklusiven Wettbewerben!

Als Mitglied wirst du Teil der 20-Minuten-Community und profitierst täglich von tollen Benefits und exklusiven Wettbewerben!

(DPA/lub)

Deine Meinung

10 Kommentare