Diverse Störungen: Hitzewelle verbiegt Gleise und lässt Züge ausfallen
Aktualisiert

Diverse StörungenHitzewelle verbiegt Gleise und lässt Züge ausfallen

Die grosse Hitze führte in den letzten Tagen zu vielen Ausfällen. Die hohen Temperaturen verbogen Gleise, verursachten Störungen und lange Wartezeiten.

von
rc
1 / 5
Die Anzeigetafel am Donnerstagabend im Bahnhof Bern.

Die Anzeigetafel am Donnerstagabend im Bahnhof Bern.

Leser-Reporter/Oliver Bolliger
Die Störungen hatten grosse Auswirkungen auf andere Linien.

Die Störungen hatten grosse Auswirkungen auf andere Linien.

Leserreporter
Die Ausfälle führten zu langen Wartezeiten.

Die Ausfälle führten zu langen Wartezeiten.

Leserreporter

Viele Pendler und andere Reisende hatten schon am Donnerstag wegen der Hitze zahlreiche Umwege und Wartezeiten in Kauf nehmen müssen. Zusätzlich waren am Donnerstagabend aufgrund einer Stellwerkstörung im Raum Hindelbank BE die Strecken Bern-Burgdorf und die Bahn-2000-Strecke Bern-Olten nicht befahrbar.

Die Störungen hielten zum Teil bis am Freitagmorgen an. Gegen 8 Uhr meldete die SBB via Twitter das Ende der Störung auf dem vielbefahrenen Streckenabschnitt zwischen Bern und Bern Wankdorf. Die Einschränkungen waren im Fernverkehr, im Regionalverkehr und auch im S-Bahn-Verkehr zu spüren gewesen.

Schweizweite Probleme

Auch zwischen Genf und La Plaine GE kam es am Donnerstag durch einen hitzebedingten Gleisschaden zu Verspätungen und Ausfällen im Zugverkehr. Betroffen waren auch Fernverkehrszüge wie der TGV und der ICE. Die Störung konnte aber laut dem Railinformationsdienst in der Nacht auf Freitag behoben werden.

Und schliesslich war am Donnerstag auch der Bahnverkehr zwischen Zell LU und Willisau LU ebenfalls wegen eines Gleisschadens unterbrochen. Die S-Bahn-Züge wurden durch Ersatzbusse ersetzt.

Auch der Ticketverkauf betroffen

Zusätzlichen Ärger machte der SBB am Freitagmorgen eine IT-Störung. Die Online-Fahrplanabfrage funktionierte nicht und auch die Ticket-Verkaufssysteme fielen aus.

Das Zugpersonal sei informiert und verkaufe Billette ohne Zuschläge, teilten die SBB auf Twitter mit. Die Dauer der Störung war zunächst unklar.

(rc/sda)

Deine Meinung